Der Kamin auf der Sixtinischen Kapelle steht

Aus ihm wird bald schwarzer und weisser Rauch aufsteigen: Arbeiter haben den Kamin für das Konklave auf der Sixtinischen Kapelle montiert. Die Vorbereitungen für die Papstwahl laufen auf Hochtouren.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach Bekanntgabe des Termins für den Beginn der Papstwahl am Dienstag laufen die Vorbereitungen im Vatikan auf Hochtouren. Die Kardinäle kamen heute Samstag den sechsten Tag in Folge zu Beratungen zusammen. Vatikansprecher Federico Lombardi nannte Details zum ersten Tag der Papstwahl.

Die wahlberechtigten Kardinäle sollen demnach am Dienstagmorgen das Gästehaus Santa Maria im Vatikan beziehen. Für 10 Uhr ist eine Messe im Petersdom angesetzt. Um etwa 16.30 Uhr sollen dann die Kardinäle in einer feierlichen Prozession in die Sixtinische Kapelle einziehen.

Die erste Wahlrunde wird für Dienstagabend erwartet. Berichte, es habe Streit um den Termin des Konklavebeginns gegeben, wies Lombardi zurück.

Mehr als 150 Kardinäle versammelt

Am Samstag bauten Arbeiter den Rauchfang am Dach der Sixtinischen Kapelle auf. Weisser oder schwarzer Rauch zeigt an, ob ein neuer Papst gewählt wurde. Mehr als 150 Kardinäle haben sich in Rom für Beratungen vor dem Konklave versammelt.

Gewählt wird der nächste Papst jedoch von 115 Kardinälen – wahlberechtigt ist nur, wer zum Zeitpunkt des Rücktritts von Benedikt XVI. jünger als 80 Jahre war. Benedikt war am 28. Februar wegen nachlassender Kräfte abgetreten.

Die Nachfolge-Spekulationen gehen unterdessen weiter. Britische Buchmacher gehen von einem Kopf-an-Kopf-Rennen unter drei Favoriten aus: Mailands Erzbischof Angelo Scola, Kardinal Peter Kodwo Appiah Turkson aus Ghana und Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone aus Italien. (fko/sda)

Erstellt: 09.03.2013, 18:31 Uhr

Artikel zum Thema

Schwarze Liste von Papst-Kandidaten

Missbrauchsopfer klagen öffentlich zwölf mögliche Papst-Nachfolger an. Sie werfen ihnen verharmlosende Äusserungen zum Thema Missbrauch in der katholischen Kirche vor. Mehr...

Papst will künftig ein Pilger sein

Historisches Finale eines Pontifikats: Der Papst flog mit dem Helikopter zur Sommerresidenz Castel Gandolfo. Im Vatikan hat die Zeit des leeren Stuhls begonnen. Mehr...

Genzenloser Jubel, ein zerstörter Siegelring und ein letzter Tweet

Die heutige Generalaudienz war der letzte öffentliche Grossauftritt von Benedikt XVI., bevor er sein Amt als Papst niederlegt. Seine Fans reisten aus der ganzen Welt nach Rom. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Robo-Adviser gehen offline

Das Wohnzimmer staubsaugen zu lassen, ist etwas andere, als das Vermögen anzuvertrauen: Robo-Adviser in der Schweiz sind auf dem Rückzug. Die Gründe.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Weisse Pracht: Schneebedeckte Chalet-Dächer in Bellwald. (18. November 2019)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...