Zum Hauptinhalt springen

Der Albtraum von Brasiliens Dreamteam

Die Demonstrationen könnten Präsidentin Dilma Rousseff aus dem Amt fegen.

Ex-Erfolgsduo: 2014 feierte Rousseff ihre Wiederwahl mit Vorgänger Lula. Foto: Keystone
Ex-Erfolgsduo: 2014 feierte Rousseff ihre Wiederwahl mit Vorgänger Lula. Foto: Keystone

90 Tage, womöglich 120, vielleicht bis nach den Olympischen Spielen im August: Längst haben in Brasilien die Wetten begonnen, wie lange Präsidentin Dilma Rousseff noch im Amt bleibt. Das Land befindet sich in der schwersten Krise seit Jahrzehnten. Die Wirtschaft schrumpft bereits, die Aussichten sind noch schlechter. Das Parlament rebelliert gegen die Regierung, empört über die sich immer weiter verzweigenden Korruptionsermittlungen beim staatlichen Ölriesen Petrobras. Und die Präsidentin, deren Sympathiewerte bereits seit einem Jahr unter 10 Prozent liegen, muss hilflos zusehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.