Zum Hauptinhalt springen

Deutschlands symbolische Rolle rückwärts

Berlin sagt, es wende das Dublin-Verfahren wieder an, auch für Syrer. Gemerkt hat es bislang niemand.

Dublin-Verfahren wird wieder angewendet: Asylsuchende bei der Einreise nach Deutschland.
Dublin-Verfahren wird wieder angewendet: Asylsuchende bei der Einreise nach Deutschland.
Peter Kneffel, Keystone

Das deutsche Innenministerium von Thomas de Maizière (CDU) ist derzeit fast täglich für Überraschungen gut. Am Freitag hatte es quasi nebenbei verlauten lassen, dass Syrer künftig keinen Flüchtlingsstatus, sondern nur noch vorübergehenden Schutz erhalten sollen, der ihnen beispielsweise den Nachzug der Familie verwehrt. Am Montagabend wurde ebenso nebenbei bekannt, dass Deutschland das Dublin-Verfahren wieder anwende, das es für Syrer Ende August ausgesetzt hatte – und zwar bereits seit dem 21. Oktober. Das Übereinkommen besagt, dass jenes EU-Land, das Flüchtlinge zuerst betreten haben, für ihr Asylverfahren zuständig ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.