Zum Hauptinhalt springen

Die kurdische Rebellin

Leyla Zana, die Abgeordnete der HDP, provoziert das türkische Parlament.

Schwor auf das Volk der Türkei und verliess anschliessend den Saal: Die gewählte Leyla Zana. Foto: Burhan Obilici (Keystone)
Schwor auf das Volk der Türkei und verliess anschliessend den Saal: Die gewählte Leyla Zana. Foto: Burhan Obilici (Keystone)

Bei politisch heiklen Debatten lassen sich türkische Gemüter – oder Gemüter in der Türkei – relativ rasch erhitzen. Diese Woche fand im türkischen Parlament die Vereidigung der am 1. November gewählten Abgeordneten statt. Leyla Zana von der prokurdischen Partei HDP schwor beim Eid nicht – wie im Verfassungstext vorgeschrieben – auf das «türkische Volk», sondern auf das «Volk der Türkei».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.