Zum Hauptinhalt springen

Die Politik des Als-ob

Die Finanzkrise ist still zurück. Man trifft sich wieder zu Griechenlandgipfeln. Und es gibt Neues. Und nichts Neues.

Genug vom Sparen: Griechen protestieren vor dem Parlament in Athen. Foto: Alkis Konstantinidis (Reuters)
Genug vom Sparen: Griechen protestieren vor dem Parlament in Athen. Foto: Alkis Konstantinidis (Reuters)

In früheren Sommern hob fast immer ein Monster seinen hässlichen Kopf und verschwand, bevor es fotografiert wurde: das Ungeheuer von Loch Ness. Zwar wusste eigentlich jeder, der davon sprach, dass es nicht existiert. Aber es war ein Vergnügen, so zu tun, als täte es das.

Die Gläubiger hatten die griechischen Banken als Geiseln. Und diktierten eine Art Kolonialvertrag: harte Sparmassnahmen, strikte Kontrolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.