Zum Hauptinhalt springen

EU will schärfere Grenzkontrollen

Nach den Anschlägen von Paris beschliessen die EU-Innenminister schärfere Kontrollen an den Aussengrenzen und einigen sich über die Datenbank für Passagierdaten.

«Wir müssen die Zeit der Langsamkeit hinter uns lassen»: Der französische Justizminister Bernard Cazeneuve am EU-Sondertreffen in Brüssel. Foto: Eric Vidal (Reuters)
«Wir müssen die Zeit der Langsamkeit hinter uns lassen»: Der französische Justizminister Bernard Cazeneuve am EU-Sondertreffen in Brüssel. Foto: Eric Vidal (Reuters)

Es ist auf den ersten Blick ein Déjà-vu. Noch nach jedem Terroranschlag waren die EU-Innenminister rasch mit Ankündigungen zur Hand. Nach den Anschlägen von Paris und beim Sondertreffen gestern sollen jetzt aber Taten folgen. Ab sofort sollen die Kontrollen an den Schengen-Aussengrenzen verschärft und bis Ende Jahr das Gesetz zu den Flugpassagierdaten (PNR) unter Dach sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.