Zum Hauptinhalt springen

Klimaflüchtlinge sind die anderen

Schuld an der Klimakatastrophe sind die reichen Länder. Treffen wird sie jedoch vor allem arme Menschen in armen Regionen.

Fast täglich liest man heute über eine Art biblische Plage mit dem Namen Klimakatastrophe. Selbst Wikipedia kennt das Wort und definiert es als die Folge von unkontrollierter globaler Erwärmung. Nennen wir das Kind doch beim korrekten Namen. Der muss lauten: Wir erleben gerade eine Menschenkatastrophe. Mit zweierlei Bedeutung. 1. eine von Menschen gemachte Katastrophe, 2. eine Katastrophe für die Menschen (und die Tiere). Denn hier gilt: Was die einen ver­ursacht haben, müssen die anderen ausbaden.

Nun, es gehört zum guten Benehmen, dass man auslöffelt, was man eingebrockt hat. Doch wenn es um den Klimawandel geht, bleiben wir seltsam unbeeindruckt von allen Fakten und Warnungen und sorgen dafür, dass die globale Erwärmung fortschreitet und in der Folge ganze Völker ihre Heimat, ihre Wurzeln und ihre Traditionen aufgeben müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.