Zum Hauptinhalt springen

«Merkels Haltung ist eine Enttäuschung»

Was er von der deutschen Kanzlerin hält und wo er lieber leben möchte, verrät US-Whistleblower Edward Snowden im grossen Interview.

Edward Snowden an einer Videokonferenz im Dezember 2014. (Bild: Keystone)
Edward Snowden an einer Videokonferenz im Dezember 2014. (Bild: Keystone)

Ein leises Klopfen an der Hotelzimmertür, dann steht er da und lächelt: Edward Snowden. Es ist ein Dienstag im Juni, durch die Strassen von Moskau ziehen grölende Fussballfans. Edward Snowden, 35, dunkles Hemd, schwarzes Sakko, schwarze Hose, ist in ein Hotel im Stadtzentrum gekommen, um Auskunft zu geben über sein schwieriges Verhältnis zu Russland, das ihm seit Sommer 2013 Asyl gewährt, seine Hoffnungen und darüber, was er mit seinen Enthüllungen über das Treiben der US-Geheimdienste erreicht hat, die vor genau fünf Jahren begannen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.