Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sie träumen von Reis und Steaks

Das Spital in Juba ist auf mangelernährte Kinder spezialisiert: Ein Arzt untersucht ein kleines Mädchen. Fotos: Reto Albertalli (Phovea, Unicef)
Leben im jüngsten Staat der Welt: Mary Nyakeuth und ihr Sohn Malit Adut im Spital von Juba.

Die Strassen und Flüsse standen unter lebensbedrohlichem Beschuss, Kinder wurden entführt, Tiere abgeschlachtet.

Millionen Menschen hungern

Das Risiko für andere Krankheiten steigt: Auch in Malakal sind viele Kinder mangelernährt.

42 Prozent der 12 Millionen Menschen im Südsudan haben zu wenig zu essen. 1,1 Millionen Kinder sind akut mangel­ernährt,

«Ob er überleben wird, ist unsicher»

«Meine Kinder, die ich in Ma­la­kal zurückliess, habe ich nicht wiedergesehen. Und mein Mann ist bei den Kämpfen gestorben.»

Mary Nyakeuth

Das Flüchtlingslager am Flughafen

Bewacht und versorgt: 32'000 Menschen leben im Flüchtlingslager der UNO bei Malakal.

«Stillt eure Kinder!»

«Ich sehe den Unterschied»: Niyabiech Dend mit ihrer jüngsten Tocher.