Zum Hauptinhalt springen

Genf feiert eine PS-Party

Im Premieren-Reigen der diesjährigen Geneva International Motor Show hat es für jeden Geschmack etwas dabei.

So bunt und so abwechslungsreich war der Strauss schon lange nicht mehr: Die Autobranche ist im Aufwind und feiert auf der Geneva International Motor Show eine ausgelassene PS-Party: Beflügelt von guten Absatzzahlen, schiessen die Hersteller beim Branchengipfel in der Schweiz aus vollen Rohren und geben sich so selbstbewusst wie selten zuvor.

Und zum ersten Mal seit langem gilt das fast ohne Einschränkung: Waren es zuletzt vor allem die Luxusmarken und Premiumhersteller, die allen Konjunkturzyklen trotzen konnten, reicht der Optimismus diesmal durch alle Segmente. Klasse trifft Masse, lautet darum das Motto, wenn Kleinwagen wie der Opel Karl auf Supersportwagen wie den Audi R8 treffen und Showcars wie der handliche Nissan Sway ähnlich viel Aufmerksamkeit geniessen wie ein eleganter Mittelklasse-Kombi von Kia oder der edel Prologue als Luxus-Avant am Audi-Stand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.