Zum Hauptinhalt springen

The show must go on

Amerika steht vor einem Umbruch? Nicht auf der Los Angeles Auto Show: Die Zukunft gehört nach wie vor den SUV. Der Antrieb darf aber gerne auch mal elektrisch sein.

Alfa Romeo Stelvio: Leidenschaftliches SUV-Debüt der Italiener.
Alfa Romeo Stelvio: Leidenschaftliches SUV-Debüt der Italiener.
Keystone
Jaguar I-Pace: Ausblick auf den Elektro-SUV, hier mit Filmstar Michelle Rodriguez.
Jaguar I-Pace: Ausblick auf den Elektro-SUV, hier mit Filmstar Michelle Rodriguez.
Keystone
Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet: Die Stuttgarter enthüllen in Los Angeles ein auf 300 Exemplare limitiertes Luxuscabrio mit Swarovski-Scheinwerfern und V12-Motor.
Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet: Die Stuttgarter enthüllen in Los Angeles ein auf 300 Exemplare limitiertes Luxuscabrio mit Swarovski-Scheinwerfern und V12-Motor.
Keystone
1 / 5

Die Palmen, Wolkenkratzer, Boulevards, Filmstudiogebäude, Szenelokale und Shoppingmalls lassen sich von den Ereignissen der letzten Wochen nichts anmerken, doch die Stimmung in Los Angeles war auch schon entspannter. In jedem beiläufig aufgeschnappten Small Talk kommt das Wort Trump vor, Meldungen über Protestaktionen dominieren die Medien, je nach Sendestation wird entweder gegen den designierten US-Präsidenten oder gegen dessen Gegner gepoltert, und wenn Lena Dunham, Matt Damon, Whoopie Goldberg und Co. wie angekündigt das Land verlassen, trifft man in der Hauptstadt der Unterhaltung bald nur noch Schauspieler in der Rolle übermotivierter Serviceangestellter. Da ist es für einmal ein Segen, in die neonlichtdurchfluteten, unterkühlten Hallen des Staple Center abtauchen zu müssen. Denn so gespalten sich die Aussenwelt derzeit gibt – auf der bis am 27. November stattfindenden Los Angeles Auto Show sind sich alle einig: Der SUV-Boom ist noch lange nicht vorbei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.