Zwerg mit weisser Weste

Als Eco wird der kleine Volkswagen Up definitiv zum – attraktiven – Ökomobil. Ab 23 000 Franken.

Sparspass ab 21 450 Franken: Der VW EcoUp fährt mit Gas.

Sparspass ab 21 450 Franken: Der VW EcoUp fährt mit Gas. Bild: Volkswagen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Irgendwann muss der Knoten doch platzen: Seit zwei Jahrzehnten verkauft VW jetzt schon Erdgasautos. Und so langsam sollte sich herumgesprochen haben, dass man damit ziemlich günstig tanken kann. Aber so recht kommt der Absatz der Saubermänner nicht in Schwung, und bei einem Bestand von insgesamt 97 000 Fahrzeugen in Deutschland hält sich bei den Wolfsburgern auch die Freude über die unumstrittene Marktführerschaft in Grenzen. Doch weil man mit keiner Technologie so schnell und einfach den CO2Ausstoss drücken und VW so seine Bilanz polieren kann, geben die Niedersachsen jetzt noch einmal richtig Gas und treten eine breite Erdgasoffensive los.

CO2 von 79 Gramm

Angeführt wird sie vom EcoUp, den VW als «sparsamstes Erdgasauto der Welt» feiert. Schliesslich kommt er mit seinem umgerüsteten 3-Zylinder auf einen CO2Ausstoss von 79 g/km und stellt damit auch Autos wie den Smart oder den Toyota Yaris Hybrid in den Schatten. Und die Ökobilanz lasse sich sogar noch verbessern, sagt Jens-Arik Almkermann aus der VW-Forschung. Schon mit konventionellem Erdgas liegt der EcoUp etwa 24 Prozent unter einem vergleichbaren Benziner. Zapfe man das an etwa jeder zehnten Tankstelle verfügbare Erdgas mit 20 Prozent Methan-Beimischung, liege der Vorteil schon bei 39 Prozent, und wenn man reines Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen oder der Abfallverwertung bekomme, erreiche man von der Quelle bis zum Rad einen CO2-Benefit von über 80 Prozent, rechnet der VW-Experte vor.

Kein Ausbund an Dynamik

Der Aufwand dafür ist vergleichsweise gering: Der Motor wird leicht modifiziert und der grosse Benzintank durch zwei Gastanks und eine Art fest eingebauten Reservekanister ersetzt. Alle drei Tanks sind so geschickt im Wagenboden integriert, dass der Kofferraum nicht geschmälert wird. Dafür allerdings ändern sich die Eckdaten des 3-Zylinders. Weil die Energiedichte von Erdgas etwas kleiner ist, sinkt die Leistung auf 68 PS und das maximale Drehmoment auf 90 Nm. Ohnehin schon kein Ausbund an Fahrdynamik, wird der Up so zwar zur Spassbremse, gönnt sich über 16 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und schafft nur mit sehr viel Anlauf und Geduld 164 km/h. Aber wenn das bei einer Fahrzeugkategorie nebensächlich ist, dann bei einem Stadtkleinwagen.

Überraschend gross ist dafür die Reichweite: Mit dem Gas kommt man 380 Kilometer weit, die Benzinreserve reicht für 220 Kilometer. So hat man einen Aktionsradius von 600 Kilometern, der zur Not auch mal für eine Langstrecke reicht.

Der EcoUp ist nach Passat, Touran und Caddy der vierte VW mit Erdgasantrieb. Dabei soll es nicht bleiben, sagt Almkermann. Wie ernst es VW mit der Offensive ist, zeigt ihr nächstes Projekt: Denn ab 2013 gibts auch den Golf mit Gasantrieb.

Erstellt: 07.12.2012, 18:46 Uhr

Volkswagen und Erdgas

Seit Anfang der 90er-Jahre stattet VW Fahrzeuge mit Erdgasantrieb aus – zunächst als Nachrüstung. Doch mit zunehmender Verbreitung der Erdgasautos wuchsen auch die Ansprüche, sodass bei VW an Werklösungen gearbeitet wurde. Eines der Ziele dabei: Die Erdgastanks sollten das Platzangebot im Innenraum so wenig wie möglich einschränken. Das erste werkseitig als Neuwagen auf Erdgas ausgelegte Modell war 2002 der Golf Variant 2.0 BiFuel. Als weitere wichtige Schritte folgten 2006 die Markteinführungen des Caddy 2.0 EcoFuel und des Touran 2.0 EcoFuel – mit diesen beiden Modellen war der Erdgasantrieb von VW im Bereich der Stadtlieferwagen und Kompaktvans angekommen. 2009 debütierte der Passat als 1.4 TSI EcoFuel – dank der doppelten Aufladung via Kompressor und Turbo bot der Motor eine Dynamik, wie es sie im Bereich der Erdgasantriebe nicht gab. Der Motor wird heute in drei Modellen angeboten.

(Bild: Volkswagen)

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie in nur fünf Schritten die optimale Versicherung für Ihr Auto.
Jetzt vergleichen.

Blogs

Beruf + Berufung «Der Unfall schärfte meinen Blick aufs Leben»

Von Kopf bis Fuss Saisonale Depression? Ab unters Licht!

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...