Zum Hauptinhalt springen

Willkommen in der Wirklichkeit

Bodenständig wie selten zuvor präsentiert sich die Autobranche am heute startenden Auto-Salon in Genf.

Der Kia Cee'd.
Der Kia Cee'd.
Thomas Borowski/United Pictures
Peugeot 208.
Peugeot 208.
Thomas Borowski/United Pictures
Volvo V40.
Volvo V40.
Thomas Borowski/United Pictures
1 / 5

Träumer und Visionäre sind diesmal fehl am Platz. Selten war eine Automesse so bodenständig und erdverbunden wie der Genfer Automobilsalon 2012, der heute Donnerstag seine Türen für das breite Publikum öffnet. Denn nicht die wegweisenden Studien, die innovativen Technologieträger und die Supersportwagen sind es, die beim Frühjahrsgipfel der PS-Branche den Ton angeben. Sondern nach einer Phase der Sinnsuche, der Krise und dem nachfolgenden Boom sind die Autobauer endlich in der Wirklichkeit angekommen: Kauf- und vor allem bezahlbare Autos stehen deshalb ganz weit vorn im Rampenlicht des Messegeländes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.