Die perfekte Zwischenlösung

Der neue Porsche 911 GTS ist weder Top- noch Basismodell. Sondern ganz einfach der perfekte 911er.

Schnelles Doppel: Schauspieler Patrick Dempsey posierte in Los Angeles mit dem neuen 911 Carrera GTS Cabriolet. Foto: Porsche

Schnelles Doppel: Schauspieler Patrick Dempsey posierte in Los Angeles mit dem neuen 911 Carrera GTS Cabriolet. Foto: Porsche

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch bevor Patrick Dempsey – den meisten wohl besser bekannt als Dr. Derek Shepherd in der US-TV-Serie «Grey’s Anatomy» – bei der LA Auto Show im November neben dem neuen Porsche 911 Carrera GTS posieren durfte, waren ein paar Journalisten bereits mit dem neusten 911-Derivat aus Zuffenhausen unterwegs. Und zwar dort, wo sich der Schauspieler am wohlsten fühlt: Auf dem Willow Springs International Race Track.

Über 300 Stundenkilometer

Mit gutem Grund: Lieferbar als Coupé und Cabrio mit Heck- oder Allradantrieb fährt der neue GTS mit dem bekannten 3,8-Liter-6-Zylinder-Boxer dank einer neuen Ansauganlage mit 430 statt 400 PS (Carrera S) im Datenblatt vor, und die Sprintzeit schrumpft im besten Fall auf 4 Sekunden. Egal welche Variante man bestellt – der GTS-Fahrer kommt immer auf mehr als 300 km/h, vorausgesetzt, die Rennstrecke ist frei und der Mut verlässt den Fahrer nicht vorzeitig.

Was auf dem Papier nach wenig tönt, hat in der Praxis eine beeindruckende Wirkung: Wenn der neue Sportauspuff noch leidenschaftlicher grollt, beim Zurückschalten noch lauter gurgelt, dann fühlt man sich ein bisschen wie Patrick Dempsey. Mindestens. Denn der GTS giert förmlich nach Kurven, verbeisst sich in der Ideallinie und macht mit jedem Gasstoss noch mehr Laune.

Dabei ist es fast schon beängstigend, wie sicher und solide sich der GTS mit seinem straff abgestimmten Fahrwerk auf Kurs halten lässt – erst recht, wenn man eine Version mit Allradantrieb wählt. Dann scheint die Physik förmlich Pause zu machen. Bis irgendwann die Einsicht reift, dass hier der Fahrer und nicht das Fahrzeug der limitierende Faktor ist. Spätestens dann sollte man den Sport-Plus-Modus wieder deaktivieren, den Sitz etwas bequemer einstellen, den Griff am Lenkrad lockern und die andere Seite des GTS geniessen. Denn ganz im Gegensatz zum kompromisslosen 911 GT3 lässt sich dieser neue Sportwagen mit der entsprechenden Willensstärke auch halbwegs kommod und dabei überraschend komfortabel bewegen.

Ab 158'000 Franken

Erstaunlich: Das gilt nicht nur für die Varianten mit dem überzeugenden Doppelkupplungsgetriebe, sondern auch für jene mit dem von Hand betätigten 7-Gang-Getriebe, das so perfekt zum GTS passt – egal, ob mit oder ohne Dach. Apropos passen: Wer soll sich eigentlich einen mindestens 158'000 Franken teuren 911 Carrera GTS kaufen? Zum Beispiel all jene, denen der 911 Turbo (ab 228'500 Franken) schlicht zu teuer, der 911 GT3 viel zu kompromisslos und der Standard Carrera S eben zu gewöhnlich ist. Für sie ist der 911 GTS schlicht das perfekte Fahrzeug.

Erstellt: 26.12.2014, 18:39 Uhr

Artikel zum Thema

Vorwärts mit Gebrüll

Reportage Mercedes-AMG hat in Kalifornien der Welt ein kinetisches Gesamtkunstwerk vorgestellt – den AMG GTS. Der neuste Konkurrent von Porsche & Co. lässt Hobbyrennfahrer schreien vor Glück. Mehr...

Reifeprüfung bestanden

Der Porsche 911 Targa ist zurück. Und zwar unwiderstehlicher denn je. Mehr...

Angriff des Tigers

Kompakter als der Cayenne, bissiger als seine Artgenossen – der neue Porsche Macan verspricht dem Sportwagenbauer fette Beute. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie in nur fünf Schritten die optimale Versicherung für Ihr Auto.
Jetzt vergleichen.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...