Zum Hauptinhalt springen

Alles Turbo oder was?

So fährt sich die neue Generation des Porsche 911 Turbo.

Der «richtige Turbo»: Das 911er-Flaggschiff spurtet dank maximal 580 PS in 2,9 Sekunden auf Tempo 100. Foto: Porsche
Der «richtige Turbo»: Das 911er-Flaggschiff spurtet dank maximal 580 PS in 2,9 Sekunden auf Tempo 100. Foto: Porsche

Alle spitzen die Ohren. Und es dauert keine fünf Minuten. August Achleitner, Porsches Baureihenchef für den 911, zählt die zahlreichen Änderungen am überarbeiteten 911 Turbo auf. Das zweizeilige Tagfahrlicht und die neuen Front und Heckschürzen, die ihn vor allem von hinten noch vollfetter erscheinen lassen. Wie sie den 3,8-Liter-Boxer aus dem Vorgänger aufpoliert haben, damit er in Turbo und Turbo S je 20 Pferdestärken mehr ausspuckt. Und dass sie dafür auch neue Lader einsetzen, unterschiedliche für jede Version. «Das gibt es erstmals im richtigen Turbo.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.