Zum Hauptinhalt springen

Jaguar blickt durch

Jaguar Land Rover zeigt eine revolutionäre Studie mit transparenten Fahrzeugsäulen und «Ghost Car»-Funktion für das urbane Fahrerlebnis der Zukunft.

Digitalkameras erfassen das Umfeld des Fahrzeuges und projizieren die Bilder auf die jeweiligen Säulen. Foto: Jaguar Land Rover
Digitalkameras erfassen das Umfeld des Fahrzeuges und projizieren die Bilder auf die jeweiligen Säulen. Foto: Jaguar Land Rover

Die Briten starten das Forschungsprojekt «360° Virtual Urban Windscreen» mit dem Ziel, Technologien zu entwickeln, die dem Fahrer einen 360°-Rundumblick ohne störende Unterbrechung durch die A-, B- oder die C-Säule ermöglichen. Digitalkameras liefern Liveaufnahmen der Aussenbereiche des Fahrzeugs, die normalerweise im toten Winkel der Säulen verborgen liegen. In die Dachsäulen eingebettet, zeigen hochauflösende Bildschirme die erfassten Aussenbereiche.

Toter Winkel ist passé

Dank der so erzeugten Rundumsicht lassen sich andere Verkehrsteilnehmer sofort erkennen, und die Schrecksekunde bei deren Auftauchen aus dem toten Winkel ist endgültig passé. In Kombination mit dem Head-up-Display ist die Technologie in der Lage, den Piloten über die Bewegungen der Verkehrsteilnehmer im Sichtfeld des Fahrers zu informieren Ihr volles Potenzial entfaltet die Technologie bei einer Verknüpfung mit der Cloud.

Durch die optimale Vernetzung mit der strassennahen Infrastruktur samt Geschäften, Gaststätten sowie anderer Einrichtungen im Umkreis bietet das System eine Fülle von praktischen Informationen. Die Suche nach dem nächsten freien Parkplatz in der Innenstadt übernimmt das System ebenso wie das Aufspüren der preisgünstigsten Tankstelle in der Nähe. Um sein Ziel in einer unbekannten Stadt sicher zu erreichen, ist ein ortskundiger Fahrer in einem vorausfahrenden Fahrzeug die optimale Lösung. Mit der «Follow-Me Ghost Car Navigation » stellen die Briten dem Fahrer einen virtuellen Assistenten zur Seite. Das intelligente System projiziert ein virtuelles Fahrzeug auf die Windschutzscheibe, das sich aus Sicht des Fahrers nahtlos in das aktuelle Verkehrsgeschehen einfügt. (lab)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch