Zum Hauptinhalt springen

Sitzt 007 im falschen Auto?

Im neusten Bond-Film hat ein Land Rover Defender seinen wuchtigen Auftritt, am Pariser Autosalon aber ist der Jaguar F-Type der Star.

Ralf D. Speth, CEO der Jaguar Land Rover Group, posiert in Paris vor dem neuen Jaguar F-Type.
Ralf D. Speth, CEO der Jaguar Land Rover Group, posiert in Paris vor dem neuen Jaguar F-Type.
Keystone

Er ist im richtigen Film. So viel steht fest. Im 23. Bond-Streifen seit exakt 50 Jahren – Titel «Skyfall» – gibt Daniel Craig den Agenten 007 in bester und bekannter Manier: mal smart, mal hart. Immer mit stechendem Blick und immer bestechend cool.

Aber sitzt Craig alias Bond auch im richtigen Auto? Die Frage stellt sich dieser Tage an der Mondiale de l’Automobile in Paris, wo die Jaguar Land Rover Group gleich in doppeltem Sinn eine Weltpremiere zelebriert. Zum einen mit dem rustikalen Einsatz eines Land Rover Defender im Film «Skyfall», der am 1. November seine Uraufführung erlebt. Dabei räumt Bond gleich reihenweise Gegner ab. Nicht nur seine persönlichen, sondern auch die seines vierrädrigen «Kollegen» – vornehmlich solche aus dem VW-Konzern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.