Sonne im schottischen Regen

Der 675 PS starke McLaren 675LT Spider erwärmt die Herzen von echten Sportwagenfans bei jedem Wetter.

Charakterdarsteller: Der McLaren 675LT Spider ist ein Supersportler durch und durch. Foto: McLaren

Charakterdarsteller: Der McLaren 675LT Spider ist ein Supersportler durch und durch. Foto: McLaren

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während der McLaren-Rennstall auf den Formel-1-Rennstrecken nur noch ein Schattendasein fristet und sich derzeit mit Platz 8 und 12 mickrigen Punkten zufriedengeben muss, fahren die – mehr oder weniger – zivilen Autos der Marke seit der Rückkehr auf die Strasse auf der Überholspur. Denn fünf Jahre nach dem Comeback haben die Briten nicht nur mehr als 5000 Autos gebaut und verkauft, sondern sie fahren auch satte Gewinne ein.

Aber vor allem haben sie sich mit dem neuen 570 S oder 650 S längst den Respekt der etablierten Konkurrenz wie Ferrari, Lamborghini oder Porsche erarbeitet. Doch wenn in den kommenden Wochen die Auslieferung des 675LT Spider beginnt, wird der Zweisitzer als stärkster und schärfster offener McLaren diesseits der Formel 1 einen wahren Sturm entfachen.

675 PS und 700 Nm

Wie das Coupé setzt der in Erinnerung an den legendären F1 GTR Long Tail aus den 90er-Jahren benannte LT Spider auf mehr Kraft und weniger Kompromisse. Dazu haben die Briten die Leistung des V8-Turbos im Heck um 25 auf 675 PS gesteigert, und das Drehmoment klettert um 22 auf 700 Nm.

Gleichzeitig speckt der Spider rund 100 Kilogramm ab, weil die Ingenieure nicht nur noch mehr Karbon und Titan verbauen, sondern wirklich alles weglassen, was verzichtbar ist. Die Kabine ist deshalb leer und ausgeräumt, und ohne die übliche Dämmung knallen kleinste Steinchen – und davon gibt es tonnenweise auf Schottlands nassen Strassen – in die Radhäuser, der 3,8-Liter-V8 dröhnt roh und wild im Nacken, und das extrem straffe Fahrwerk lässt einen selbst die kleinste Unebenheit spüren.

Dank der noch direkteren Lenkung, Bremsen mit noch mehr Biss und einer Aerodynamik mit noch mehr Abtrieb wird der 675LT Spider zum Rennwagen, der nur mit Not und Mühe in das Korsett der Strassenverkehrsordnung zu quetschen ist: Man muss kein PS-Profi sein, um zu merken, dass die Uhren in diesem Auto anders gehen. Mit mehr Karbon in der Karosse noch steifer, mit weniger Dämmung noch lauter, mit kürzeren Schaltzeiten der Doppelkupplung noch aggressiver und mit der schnelleren Lenkung noch schärfer – einen intensiveren McLaren gibt es (noch) nicht.

Soundorgie des V8

Heisst es zumindest. Denn bei Dauerregen und einem Tempolimit von 60 mph konnte man die wahren Qualitäten des neusten Meisterstücks aus Woking bei den Probefahrten in Schottland nicht wirklich ausloten. Denn auch wenn der Spider für die Strasse gebaut ist, lechzt er förmlich danach, auf einer Rennstrecke und stark am Limit bewegt zu werden. Dabei geht es im Spider aber nicht nur um den Temporausch, sondern auch um den grossartigen Sound, der ohne Dach nun noch freier und enthusiastischer in den Innenraum flutet. «Ich habe das Gefühl, ich sitze nicht vor, sondern mitten im Motor», schwärmte mein Beifahrer.

Und das klappt auch, wenn das Dach geschlossen ist, denn während die Heckscheibe bei geöffnetem Dach als Windschott stehen bleiben darf, kann man sie bei geschlossenem Verdeck versenken und so quasi eine Liveschaltung in den Motorraum installieren. Alles gut also? Fast: Immerhin zwei Punkte habe ich entdeckt, die meine Begeisterung in Sachen 675LT Spider zumindest ein wenig trüben.

Zum einen die Tatsache, dass die 20 Sekunden, die das Dach für das Öffnen oder Schliessen braucht, in Schottland für eine ausgiebige Regenwalddusche genügten, zum andern der Kaufpreis von mindestens 366'540 Franken, der das Auto leider aus meinem Fokus spediert. Ist allerdings nur halb so schlimm, denn selbst wenn ich das Geld hätte, wär ich zu spät: Wie beim Coupé waren die 500 Exemplare des Spiders schon lange vor seiner Einführung restlos ausverkauft.

James Rodriguez fuhr den McLaren 675LT Spider am 5.und 6. April auf Einladung von McLaren in Schottland.

Erstellt: 17.05.2016, 08:41 Uhr

McLaren 675LT Spider

Britische Offenbarung

Kategorie Offener Mittelmotor-Sportwagen mit zwei Plätzen
Masse Länge 4546 mm, Breite 2095 mm, Höhe 1192 mm, Radstand 2670 mm
Motor 3,8-Liter-V8-Motor mit doppelter Turboaufladung und 675 PS
Fahrleistungen 0 bis 100 km/h in 2,9 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 326 km/h
Verbrauch 11,7 Liter auf 100 Kilometer (offizielle Werksangabe)
CO2-Ausstoss 275 Gramm pro Kilometer (offizielle Werksangabe)
Markteinführung Sommer 2016
Preis Ab 366'540 Franken
Infos: cars.mclaren.com

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie in nur fünf Schritten die optimale Versicherung für Ihr Auto.
Jetzt vergleichen.

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 raffinierte Einrichtungstipps

Mamablog Wenn das Baby brüllt. Und brüllt. Und brüllt.

Die Welt in Bildern

Natürliche Kunst: Douglas Ciampi aus Massachusetts steht neben einer eisbedeckten Antenne auf dem Gipfel des Mount Washington. (24. Februar 2020)
(Bild: Robert F. Bukaty) Mehr...