Zum Hauptinhalt springen

Opel hat den Insignia auf Neuzeit getrimmt

Fünf Jahre nach seiner Markteinführung wird das Opel-Flaggschiff Insignia grundlegend modernisiert.

Opel hat den Insignia von A bis Z überarbeitet und vor allem das Cockpit auf den neusten Stand gebracht (unten).
Opel hat den Insignia von A bis Z überarbeitet und vor allem das Cockpit auf den neusten Stand gebracht (unten).
Opel

2008 wurde Barack Obama erstmals zum US-Präsidenten gewählt, in Peking fanden die Olympischen Sommerspiele statt und gemeinsam führten Österreich und die Schweiz die Euro 08 durch – und vor fünf Jahren kam der damals neue Insignia auf den Markt. Fünf Jahre sind eine ganz schön lange Zeit. Vor allem im Lebenszyklus eines Autos, das als Imageträger der Marke dazu auserwählt wurde, das Ansehen von Opel bei Kundschaft und Konkurrenz hochzuhalten. Dessen sind sich die Markenverantwortlichen bewusst, und so haben sie sich – trotz anhaltendem Existenzkampf unter dem Dach des amerikanischen Mutterkonzerns General Motors – in den vergangenen Monaten darangemacht, ihr Flaggschiff pünktlich zur IAA auf Vordermann zu bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.