Zum Hauptinhalt springen

Premium für die Familie

Der neue 2er Gran Tourer läutet für BMW ein neues Zeitalter ein und beweist: Die Bayern können auch das praktische Familienauto mit bis zu sieben Plätzen bauen.

BMW erfüllt mit dem 2er Gran Tourer alle Erwartungen an ein Premium-Auto.
BMW erfüllt mit dem 2er Gran Tourer alle Erwartungen an ein Premium-Auto.
BMW
Er bietet Platz für maximal 7 Personen.
Er bietet Platz für maximal 7 Personen.
BMW
Der fahrerorientierte Arbeitsplatz im 2er Gran Tourer.
Der fahrerorientierte Arbeitsplatz im 2er Gran Tourer.
BMW
1 / 3

Dieses Auto bedeutet das Ende der lange gehegten Firmenkultur. Damit ist der Premiumanspruch dahin. Und der immer so verschmähte Vorderradantrieb sowie die Dreizylindermotoren bringen das Fass komplett zum Überlaufen: So ungefähr tönte es vergangenes Jahr lauthals, als BMW mit dem 2er Active Tourer den ersten Van aus Eigenproduktion präsentierte und im Herbst 2014 auf den Markt brachte. Vornehmlich die deutschen Automobiljournale verkündeten für den bayerischen Premiumhersteller den Anfang vom Ende. Heute, ein halbes Jahr später, sind diese Unkenrufe verstummt. «Zumindest grösstenteils», wie Peter Krist mit viel Genugtuung feststellt: «Seit dem Verkaufsstart im Oktober 2014 haben wir rund 33 000 Active Tourer verkauft. Das Auto geht weg wie warme Semmeln», freut sich der für die Van-Baureihe verantwortliche Projektleiter bei BMW.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.