Zum Hauptinhalt springen

Raumwunder, neu erfunden

Der Renault Espace galt als Urtyp des Vans in Europa. Im Mai kommt das «Raumwunder auf Rädern» neu – als trendiger Crossover.

Es war ein mutiger Schritt, damals. Als erster europäischer Hersteller griff Renault die Idee einer Grossraumlimousine, kreiert – aber nie realisiert – von Matra, vor 31 Jahren auf und lancierte den Espace. Klar doch: Espace bedeutet ja vor allem Space, also Raum. Und so wurde der Siebenplätzer mit gläserner Rundumsicht und immer noch ausreichend Platz fürs Reisegepäck von den Franzosen denn auch als «Raumwunder auf Rädern» angepriesen. Was er in der Tat auch war.

Man stelle sich vor: Obwohl der erste Espace von 1984 mit einer Länge von 4,25 Metern und einer Breite von 1,78 Metern kaum viel grösser war als der damalige VW-Golf, bot er (fast) die doppelte Zahl an Sitzen. Und das bei einem Raumgefühl, das selbst die Hinterbänkler durchaus noch erfreute.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.