Zum Hauptinhalt springen

Vorgestellt und schon vergriffen – der Ferrari FXX K

1050 PS und ein maximales Drehmoment von mehr als 900 Nm – ein teurer Spass für handverlesene Kunden.

Frohe Weihnachten für Ferrari-Fans: Maranello zeigte am Wochenende in Abu Dhabi den 1050-PS-Sportler FXX K. Foto: Ferr
Frohe Weihnachten für Ferrari-Fans: Maranello zeigte am Wochenende in Abu Dhabi den 1050-PS-Sportler FXX K. Foto: Ferr

Was Ferrari seiner Stammkundschaft kurz vor Weihnachten in Briefkasten und Mailbox packt, ist der erste Fotosatz des heissesten Hengstes, der je ein Cavallino Rampante auf der Haube hatte. Am Wochenende konnte man den Überflieger in Abu Dhabi das erste Mal bewundern, und ab dem nächsten Jahr wird er an ein paar handverlesene Kunden zu einem noch nicht genannten Preis ausgeliefert. Zwar wird er sicher deutlich teurer als der LaFerrari, der ja auch schon eine gute Million Euro kostet. Aber Reichtum allein wird nicht reichen. Denn Ferrari will es genauso machen wie beim Vorgänger FXX und den neuen FXX K nur an solche Kunden verkaufen, die auch schon einen LaFerrari in der Garage haben. Und der ist längst komplett ausverkauft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.