Der Rekord-Roadster feiert Jubiläum

Mazda Schweiz geht mit 25 Jahren MX-5 auf die Rennstrecke – das müsste eigentlich nicht sein.

Seit 25 Jahren Fahrspass pur: Der Mazda MX-5 glänzt mit den Attributen schlicht, schnell, leicht und bezahlbar. Foto: Mazda

Seit 25 Jahren Fahrspass pur: Der Mazda MX-5 glänzt mit den Attributen schlicht, schnell, leicht und bezahlbar. Foto: Mazda

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Neue fehlt noch. Mazda will die vierte Version seines Kult-Roadsters MX-5 erst im Spätherbst in Tokio oder Chicago enthüllen. Aber das tut dem 25-Jahr- Jubiläum, das die Japaner seit Frühjahr in Etappen und auf allen fünf Kontinenten feiern, keinen Abbruch. Im Gegenteil. Das wenige, was man über den Neuen schon weiss, ist vor allem eines: ein klares Indiz dafür, dass Mazda am Erfolgskonzept möglichst wenig ändern will. Und so nimmt sich denn der vierte MX-5 bezüglich Fahrdynamik wieder voll und ganz das Ur-Modell zum Vorbild, das bei seiner Premiere 1989 gerade mal das Fliegengewicht von 955 Kilo auf die Waage brachte.

«Retter des Roadsters»

Schon die aktuelle Nummer 3, seit 2006 im Handel, war mit ihren 1150 Kilo ja nicht gerade ein Schwergewicht. Doch Nummer 4 soll dank «struktureller Verbesserungen », wie zu erfahren war, um rund 100 Kilo abspecken. Proklamierten die Japaner ihren ersten MX-5, den «Retter aller Roadster», weil es 2-Sitzer dieser klassisch-sportlichen Art wie Triumph TR2, Austin Healey oder MG damals nicht mehr gab – dafür später, zusätzlich, einen Audi TT, einen Mercedes SLK und einen Porsche Boxster –, als schlicht, schnell, leicht und vor allem bezahlbar, so hat sich an dieser erfolgreichen Mazda-Philosophie grundsätzlich nichts geändert.

Klar, statt einfacher Stahlrohre als Flankenschutz in den Türen wird der Neue dank der Skyactiv-Technologie, die bei Mazda für Effizienz und Leichtbau steht, aus heutiger Sicht alle Sicherheitsanforderungen erfüllen. Nichts ändern wird sich hingegen bei der optimalen Gewichtsverteilung von 50:50, dem tiefen Schwerpunkt des Autos, dem klassischen Hinterradantrieb, und, selbstverständlich – auch die manuelle 6-Gang-Schaltung bleibt. Auch am Preis der 2-Liter-Version von 39'900 Franken (Einstiegspreis ab 25'300 Franken), dürfte sich wenig ändern. Hoher Fahrspass bei tiefem Preis bleibt das Credo.

Kaum verlängern wird sich mit der vierten Generation, die im kommenden Frühjahr auf den Markt kommt, deshalb die Liste der Rekorde, die Mazda für seinen Roadster (seit 2009 auch als Coupé) führt. Einen davon haben die Japaner sogar im «Guinness Book of Records» eintragen lassen: Der MX-5 gilt als weltweit meistverkaufter 2-sitziger Sportwagen. Bis heute wurde er 920'000-mal produziert, 8400-mal für den Export in die Schweiz.

MX-5 ist kein Rennwagen

Und das sind weitere Bestwerte: Bei keinem anderen Roadster lässt sich das Hardtop schneller öffnen und schliessen als beim MX-5. Die 12 Sekunden bedeuten Rekord. Im Segment der Sportwagen führt er die Pannenstatistik (in positivem Sinn) seit Jahrzehnten an, behauptet jedenfalls Mazda. Fakt ist, dass 85 Prozent aller produzierten MX-5 heute noch auf der Strasse sind.

Und dort gehört er auch hin – auf die Strasse, nicht auf die Rennstrecke. Dass Mazda Schweiz das MX-5-Jubiläum auf dem Circuit du Laquais im französischen Rhône-Alpes-Gebiet zelebrierte, war ein Gag, mehr nicht. Denn um seine sportlichen Qualitäten auszuspielen, braucht dieser Roadster keinen abgesperrten Rundkurs, kein Tempo 200 und der Fahrer erst recht keinen Helm. Mit ihm auf offener Strecke – regulär – um enge Kurven zu flitzen, den Asphalt auf jedem Meter in den Händen, in den Füssen, aber auch im Rücken zu spüren, das ist Fahrspass pur. 920'000 MX-5- Piloten wissen das längst.

Erstellt: 27.06.2014, 18:33 Uhr

Bildstrecke

25 Jahre Mazda MX-5

25 Jahre Mazda MX-5 Der Mazda MX-5 ist der meistproduzierte zweisitzige Sportwagen der Welt. Das Cabriolet beeinflusste die Autoindustrie stärker als die meisten anderen Autos.

Artikel zum Thema

Der kleine Mazda für die grosse Masse

Der Mazda MX-5 ist der meistproduzierte zweisitzige Sportwagen der Welt. Er beeinflusste die Autoindustrie stärker als die meisten anderen Autos. Seit 25 Jahren begeistert er Jung und Alt. Mehr...

Der Retter des Roadsters

Streng genommen waren es keine Mazda-Entwickler, die den MX-5 erfunden und damit vor 25 Jahren den Roadster gerettet haben. Sondern der amerikanische Autojournalist Bob Hall. Wir haben ihn getroffen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home Einmal flachlegen, bitte

Mamablog «Spiel mir das Lied vom Trotz»

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Weisse Pracht: Schneebedeckte Chalet-Dächer in Bellwald. (18. November 2019)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...