Designpreis für den VW XL1

Das 1-Liter-Auto von VW gewinnt in der Kategorie Transport Design.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Volkswagen XL1, der seit dem vergangenen Jahr in einer limitierten Serie in Osnabrück gebaut wird, gilt als einer der wichtigsten Technologieträger der Gegenwart. Entworfen wurde der spektakuläre 2-Sitzer von einem Team von Volkswagen-Designern unter der Leitung von Klaus Bischoff, Leiter Design der Marke Volkswagen. Obwohl das Design kompromisslos den Gesetzen der Aerodynamik unterworfen wurde, gilt der XL1 bereits heute als Design-Ikone.

Das bestätigt das Design Museum London, das den XL1 mit Diesel-Plug-in-Hybrid in der Kategorie Transport Design mit dem Titel «Design des Jahres» auszeichnete. Von oben betrachtet, gleicht die Form des XL1 der eines Delfins, die Dachsilhouette folgt einer Linie, die ab der A-Säule bis hin zum Heck in einem Bogen verläuft. Die hinteren Räder sind voll verkleidet, um auch hier Verwirbelungen zu vermeiden.

Vergebens sucht man hingegen Aussenspiegel: An ihrer Stelle kommen in den zwei Flügeltüren integrierte kleine Kameras zum Einsatz, die als E-Mirrors den Raum nach hinten auf zwei Displays im Innenraumabbilden.

(pd)

Erstellt: 12.05.2014, 17:18 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie in nur fünf Schritten die optimale Versicherung für Ihr Auto.
Jetzt vergleichen.

Blogs

Sweet Home So geht der «Sleek Chic»

Geldblog Warum zu viel Cash ein schlechtes Geschäft ist

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...