McLaren für Anfänger

Morgen enthüllt McLaren den 570S in New York – er wird zum neuen Einsteigermodell der britischen Sportwagenschmiede.

Downsizing by McLaren: Der 570S ist das neue Einsteigermodell der britischen Sportwagenmarke und steht vorerst mit 570 PS am Start.<br />Fotos: McLaren

Downsizing by McLaren: Der 570S ist das neue Einsteigermodell der britischen Sportwagenmarke und steht vorerst mit 570 PS am Start.
Fotos: McLaren

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich hat die New York International Auto Show ja trotz der gewaltigen Bezeichnung nur die Bedeutung einer Regionalmesse, doch in diesem Jahr hat die Ausstellung im Big Apple Grosses zu bieten. Anders als andere Jahre bringen gleich mehrere Hersteller ihre Weltpremieren an den Hudson River, darunter die Engländer Jaguar und McLaren. Von McLaren hatte man eigentlich erwartet, dass sie ihr unter dem Codenamen P13 segelndes neues Basismodell bereits in Genf vorstellen würden. War es der Zeitfaktor oder die Bedeutung des amerikanischen Marktes, die den Ausschlag für New York gaben? Den Grund wird man wohl erst erfahren, wenn morgen Mittwoch, am 1. April, das Tuch vom neuen 570S gezogen wird.

In 3,2 Sekunden auf Tempo 100

Wie erste Fotos zeigen, ist der Neue in der modernen Designtradition des erst 2010 gegründeten Firmenzweigs McLaren Automotive gezeichnet. Und gemäss der Nomenklatur hat der Wagen 570 PS Leistung zu bieten, 80 PS weniger als der höher angesiedelte 650S. Zudem dürfte er nur etwa zwei Drittel des 650S kosten und damit ein Preisschild von rund 180'000 bis 200'000 Franken tragen. Das ist McLarens Einstieg in jene Sportwagenklasse, in der sich schillernde Fahrzeuge wie Aston Martin Vantage und Porsche 911 GT3 tummeln.

Da wird das Basismodell nie ein Wagen für die Massen. Und mit seinen Eckdaten braucht sich der 570S nicht zu verstecken: 3,8-Liter-V8-Mittelmotor mit Doppelturbo, 600 Nm, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, klassischer Hinterradantrieb. An den Fahrleistungen wird sich die Konkurrenz die Zähne ausbeissen: 0 bis 100 km/h erspurtet das zweisitzige Coupé in 3,2 Sekunden, für Tempo 200 braucht es weniger als 10 Sekunden, und Topspeed wird mit 328 km/h angegeben. Der Porsche 911 GT3 hinkt mit 3,5 Sekunden und 315 km/h leicht hinterher, für vergleichbare Werte müsste schon der teurere 911 Turbo ran.

Als Pionier der Karbontechnik hat McLaren auch dem 570S ein superleichtes Karbonchassis verpasst, eine Weiterentwicklung aus dem 650S. Zudem besteht die Karosserie vermehrt aus Alu statt aus Verbundwerkstoff. Das senkt die Kosten, hält das Gewicht gleichwohl niedrig und ermöglicht vor allem auch die Herstellung komplizierter Formen. So wiegt der 4,53 Meter lange Sportler nur 1313 Kilo, was ihn mit einem Leistungsgewicht von 2,3 Kilogramm pro PS segnet und den Verbrauch mit Blick auf die extremen Fahrleistungen bei moderaten 11,1 Liter auf 100 Kilometer hält.

Mit dem Ausbau der Palette ordnet McLaren die Modellstruktur. Künftig werden die Wagen in drei Kategorien unterteilt: Sports-, Super- und Ultimate- Series. Der Neue wird der «Kleine» und fällt in die Sports-Series. Er wird dort übrigens schon bald durch eine leistungsschwächere Variante ergänzt. In die Super-Series fallen das bekannte Modell 650S und der erst in Genf enthüllte 675LT. Die Ultimate-Series bleibt vorerst leer, da der schwer limitierte, handverlesene Supersportwagen P1 eben erst ausverkauft wurde und ein Nachfolger noch nicht in Sicht ist.

Ja, McLaren wächst. Die Briten haben entsprechend hohe Erwartungen an künftige Absätze, hoffen auf neue Märkte, Zahlen lassen sie sich aber nicht entlocken. Und die nächste Entwicklungsstufe? Folgt McLaren dem Trend und zieht wie Aston Martin, Bentley, Lamborghini und Maserati einen SUV in Betracht? McLaren-CEO Mike Flewitt entwarnt: «Das passt nicht zu uns. Wir werden keinen SUV bauen.»

Erstellt: 30.03.2015, 18:01 Uhr

Artikel zum Thema

Aussen UFO, innen Lounge

Der neue Nissan Murano ist ein Charakterkopf und hätte als Flaggschiff der Japaner durchaus auch in Europa eine Chance. Mehr...

Pick-up von einem anderen Stern

Mercedes-Benz will noch in diesem Jahrzehnt einen Premium-Pick-up lancieren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie in nur fünf Schritten die optimale Versicherung für Ihr Auto.
Jetzt vergleichen.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home Der grosse Sweet-Home-Geschenkeratgeber

Geldblog Medacta enttäuscht die Anleger

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...