Zum Hauptinhalt springen

Flaggschiff im Fadenkreuz

Als «Guard» wird die neue S-Klasse von Mercedes-Benz zum Panzerwagen im Pelzmantel.

Von Thomas Geiger, Stuttgart
Aussen sicher, innen luxuriös: Als «Guard» wird die S-Klasse von Mercedes-Benz zum fahrenden Panzerschrank. Fotos: Mercedes-Benz
Aussen sicher, innen luxuriös: Als «Guard» wird die S-Klasse von Mercedes-Benz zum fahrenden Panzerschrank. Fotos: Mercedes-Benz

Es gibt Autofahrer, die definieren Sicherheit nicht nur über die Anzahl Airbags oder Assistenzsysteme. Weil sie stets im Rampenlicht und nicht selten auch im Kreuzfeuer der Kritik stehen, fürchten sie sich weniger vor Auffahrunfällen und dem Grenzbereich der Fahrdynamik als vor Anschlägen mit kriminellem oder terroristischem Hintergrund. Für diese zwar kleine – aber sehr zahlungskräftige – Kundschaft bauen viele Automobilhersteller sogenannte Sonderschutzfahrzeuge. Also Trutzburgen auf Rädern, die auch ballistischer Gewalt standhalten und auf diese Weise Leib und Leben der Passagiere schützen. Von aussen möglichst unauffällig, von innen so luxuriös wie die ganz normalen Serienmodelle, sind sie wahre Panzerwagen im Pelzmantel und damit erste Wahl für Regierungschefs, Konzernbosse und alle, die Probleme mit der sozialen Akzeptanz ihrer politischen oder finanziellen Vormachtstellung fürchten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen