Zum Hauptinhalt springen

In sieben Generationen zum erfolgreichsten US-Sportwagen

Vor 60 Jahren wurde die Chevrolet Corvette vorgestellt. Bis heute sind sieben Generationen erschienen.

Sie ist bereits 60 Jahre alt, die Chevrolet Corvette. Am 17. Januar 1953 öffneten sich die Türen zur Motorama, der Produktpräsentation von General Motors im New Yorker Hotel Waldorf-Astoria. Eines der zahlreichen Showcars war ein kleines Kunststoffauto, das Sportwagenfan und GM-Vize Harley Earl in Auftrag gegeben hatte. Das Projekt lief erst unter dem Code «Opel», später als «EX-122», und an der Ausstellung wurde der Wagen bereits als «Corvette» bezeichnet.

Die Korvette ist ein schnelles, kleines Kriegsschiff. Das passte gut zu diesem für US-Verhältnisse sehr kleinen Wagen mit Reihensechszylinder und Zweigangautomatik, welches entfernt an ein Schlauchboot erinnerte. EX-122 galt als Fingerübung zur Anwendung von Fiberglas (GFK) sowohl für die Designer wie auch die Ingenieure. Mehr nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.