Zum Hauptinhalt springen

Zu Gast bei Freunden

Einer der Erfolgsfaktoren für die Erfolge des Schweizer Autoimporteurs Amag ist Audi. Audi-Chef Rupert Stadler hört das gerne.

Rupert Stadler (hier an der Autoshow in Detroit) will Audi «zum nachhaltigsten Autohersteller der Welt» machen.
Rupert Stadler (hier an der Autoshow in Detroit) will Audi «zum nachhaltigsten Autohersteller der Welt» machen.
Audi

Klar. Wenn Morten Hannesbo als CEO des grössten Schweizer Autoimporteurs Amag Jahresbilanz zieht, dann stehen wie immer zwei Buchstaben im Vordergrund. Und nicht vier Ringe. Da kann Audi-Chef Rupert Stadler, seit gut einem Jahr auch Honorarprofessor für Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen, rhetorisch alle Register ziehen – an einem Faktum kommt der 51-jährige Bayer nicht vorbei: dass VW in der Schweiz mit 40 925 Einheiten (und einem Marktanteil von 13,3 Prozent) auch im vergangenen Jahr die meistgekaufte Marke war. Und der VW Golf erneut zuoberst auf dem Podest stand – zum 38. Mal in Folge!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.