Zum Hauptinhalt springen

Sie kamen, um zu driftenAutoposer auf Chemieareal Uetikon schachmatt gesetzt

Mit ihren hochgezüchteten Autos tobten sich Personen nachts in Uetikon aus – bis die Gemeinde ihnen mit einem simplen Trick Einhalt gebot.

Auf dem Chemieareal in Uetikon haben Autoposer die Motoren ihrer Fahrzeuge aufheulen lassen.
Auf dem Chemieareal in Uetikon haben Autoposer die Motoren ihrer Fahrzeuge aufheulen lassen.
Archivfoto: Urs Jaudas

Heulende Motoren in der Nacht. Autos, die mit hoher Tourenzahl gefahren werden, und bisweilen quietschende Reifen – das hat manchem Uetiker den Schlaf geraubt. In den sozialen Medien schrieben sie über die lauten Fahrzeuge und über Drifter, die nachts in der Gemeinde ihr Unwesen treiben sollten.

Auf Autoposer sind Anwohner, Polizei und Behörden seit dem vergangenen Jahr verstärkt aufmerksam geworden. In der Zürichseeregion häuften sich die Reklamationen. Nun ist also auch Uetikon von Autoposern heimgesucht worden. Offenbar mehrmals und jeweils mitten in der Nacht. Ein Uetiker fragt beispielsweise auf Facebook: «Wer sind diese Drifter?» Er habe die Motoren ihrer Autos gehört, «jedes zweite Wochenende» zwischen 1 und 4 Uhr nachts hätten sie für Radau gesorgt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.