Zum Hauptinhalt springen

Mehr Beschwerden wegen AutolärmAutoposer verärgern die Bewohner um den Zürichsee

Für Aufmerksamkeit lassen sie den Motor aufheulen: Autoposer werden um den Zürichsee für viele immer mehr zum Problem. In diesem Jahr haben die Lärmklagen weiter zugenommen.

Werden immer mehr zum Problem: Autofahrer mit getunten Fahrzeugen, die unnötig Lärm verursachen.
Werden immer mehr zum Problem: Autofahrer mit getunten Fahrzeugen, die unnötig Lärm verursachen.
Foto: Keystone

Bereits aus weiter Ferne sind sie zu hören. Mit einem lauten «Wrumm», oft auch begleitet von knallenden Auspufflauten, rattern sie durch die Strassen, dies nicht mal in horrendem Tempo, sondern hochtourig im zweiten Gang durch die 50er-Zone. Es sind Autoposer, Personen mit leistungsstarken, teils getunten Gefährten, die den Motor aufheulen lassen. Entweder um sich am vibrierenden, dröhnenden Sound zu ergötzen oder um ihre hochwertigen Sportautos mit polierten Felgen zu präsentieren. Doch: Was des einen Freud und Selbstverwirklichung ist, ist des anderen Leid.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.