Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Brutales Vorgehen der ArmeeBereits über 500 Tote in Burma – mit Müll als «Waffe» gegen die Junta

Demonstranten werfen Müll auf eine Strasse, um sie zu blockieren.

Aufruf zum «Müllstreik»

Barrikade gegen die Junta.
An der Grenze zu Thailand: Menschen suchen vor Luftangriffen Schutz in Wäldern. Thailand hat sich bereits auf einen Zustrom weiterer Flüchtlinge eingestellt.

SDA

2 Kommentare
Sortieren nach:
    B.Kerzenmacherä

    Inzwischen flüchten schon Soldaten aus Myanmar nach Indien.

    Die Karen flüchten aus Myanmar nach Thailand.

    Und da gibt es noch die Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch

    Es wird sich also zeigen, ob Thailand, Indien und Bangladesch auch im nächsten Jahr noch Abgesandte zur Militärparade nach Myanmar schicken werden.