Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Nationale Sicherheit in Gefahr»Bericht: Trump bat Xi laut Boltons Enthüllungsbuch um Wiederwahlhilfe

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping bei einem Treffen in Washington.

Ermittlungen unterbunden

Aussichtslose Nordkorea-Politik

Nach knapp eineinhalb Jahren entlassen

Aussage verweigert

Meinungsverschiedenheiten vor Abgang

Reuters

29 Kommentare
Sortieren nach:
    Sascha Wildi

    Was jemanden, dem die Demokratie etwas bedeutet, beunruhigt, sind die Kommentare welche das Buch von Bolton nun einfach ignorieren und negieren. Man ist ja schon peinlich berührt, wenn selbst Medien welche von jedem normalen Menschen rechts von der Mitte positionieren würde, als linke Fake-Medien bezeichnet werden. Wenn man aber nun die Aussagen von Menschen wie Bolton, der selbst für den naivsten Trump-Fan nicht als Linker bezeichnet werden kann, der eine ähnliche politische Agenda hat wie Trump und in der Trump-Regierung gearbeitet hat, einfach als Fake-Informant hingestellt wird, offenbart die grenzenlose, blinde Ideologie mit der die Fans von Trump bestraft sind. Und ich frage mich immer wieder: wieso wollen diese Menschen unbedingt eine rechts-extreme, nationalistische Diktatur in den USA? Reichen die Lehren der Geschichte nicht aus um zu erkennen wohin diese Ideologie in der Vergangenheit geführt hat?