Zum Hauptinhalt springen

Lernen von «Mr Corona»Besser leben – dank Daniel Koch

In seinem Bestseller «Stärke in der Krise» wird uns der pensionierte BAG-Mann als eine Mischung aus Forrest Gump und Chuck Norris vorgestellt. Dabei gibt es viel zu lernen. Für uns alle.

Hat ein «normales Leben» geführt, dennoch können wir sehr viel von ihm lernen: Daniel Koch.
Hat ein «normales Leben» geführt, dennoch können wir sehr viel von ihm lernen: Daniel Koch.
Foto: Anthony Anex/ Keystone 

Seit längerer Zeit haben wir nichts mehr von Daniel Koch gehört. Also seit der Homestory in der «Schweizer Illustrierten», wo der pensionierte BAG-Beamte erklärte, Corona sei sein Lieblingsbier. Und seit Koch im Schweizer Fernsehen bei «Gredig direkt» die Hoffnung genährt hatte, dass er nochmals als «Mister Corona» zurückkommen könnte: «Es wäre völlig verfrüht, wenn ich mich dazu äussern würde», meinte Koch zur Frage, ob er als Nachfolger seines abtretenden Nachfolgers Stefan Kuster zur Verfügung stehe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.