Zum Hauptinhalt springen

Rückkehr nach 14 Jahren Blerim Dzemaili unterschreibt wohl noch diese Woche beim FCZ

Nach 14 Jahren im Ausland steht Blerim Dzemaili vor der Rückkehr zu jenem Verein, bei dem er gross wurde, dem FC Zürich. Noch ist allerdings nichts unterschrieben.

15.12.2019: An diesem Tag bestritt Blerim Dzemaili seinen letzten Ernstkampf. Als Captain des FC Bologna in der Serie A.
15.12.2019: An diesem Tag bestritt Blerim Dzemaili seinen letzten Ernstkampf. Als Captain des FC Bologna in der Serie A.
Foto: Massimo Paolone (Freshfocus)
Für die Schweizer Nationalmannschaft kommt Dzemaili auf 69 Einsätze und 11 Tore.
Für die Schweizer Nationalmannschaft kommt Dzemaili auf 69 Einsätze und 11 Tore.
Foto: Getty Images
2007 hatte Dzemaili den FCZ als 21-Jähriger ins Ausland verlassen.
2007 hatte Dzemaili den FCZ als 21-Jähriger ins Ausland verlassen.
Foto: Any Müller (freshfocus)
1 / 3

Er ist 34 Jahre alt, stand zuletzt in China beim Club Shenzhen FC unter Vertrag und hat momentan keinen Verein: Blerim Dzemaili. Doch wie es scheint, kehrt der ehemalige Schweizer Nationalspieler zu seinem Stammverein, dem FC Zürich, zurück. Dies berichtet am Dienstag der «Blick».

2006 und 2007 wurde Dzemaili mit dem FCZ zweimal Schweizer Meister, bevor er den Schritt ins Ausland wagte, sich zunächst den Bolton Wanderers anschloss. Von dort zog es den Mittelfeldspieler in die Serie A, wo er für den FC Turin, Parma und die SSC Napoli auflief. Insgesamt 280 Spiele bestritt Dzemaili in Italien, gewann mit Napoli zweimal den Cup. Auf seiner Reise durch Europa kam er auch auf ein Gastspiel in der Türkei bei Galatasaray, wurde 2015 türkischer Meister, Cupsieger und Supercupsieger.

«Der Wunsch, nach Hause zu kommen»

Erst Anfang Jahr wechselte Dzemaili von Bologna zu Shenzhen, wollte zum Ende seiner langen Karriere nochmals ein neues Abenteuer starten. Dieses beendete er jedoch im Oktober vorzeitig – ohne ein einziges Spiel für den Verein absolviert zu haben. «Ich war nun 14 Jahre im Ausland, der Wunsch, nach Hause zu kommen, besteht schon», sagte er dem «Blick». «In Zürich bin ich aufgewachsen, da wohnt meine Familie, der FCZ ist mein Stammverein. Klar wäre es schön, wenn ich meine Karriere da beenden könnte, wo ich sie begonnen habe.»

Gemäss Informationen des «Blicks» haben sich der 34-Jährige und FCZ-Präsident Ancillo Canepa nun auf einen Vertrag geeinigt, der noch diese Woche unterschrieben werden soll. Die Rückkehr des ehemaligen FCZ-Captains, der mit 21 in die grosse weite Welt zog, sie wird wohl demnächst von Vereinsseite definitiv verkündet werden.

12 Kommentare
    Peter Berger

    Als Spieler hat er seinen Weg gemacht, als Person konnte ich nie etwas mit ihm anfangen