Zum Hauptinhalt springen

Messerattacke am UtoquaiBlutiger Angriff: Ermittlungen gegen zwei weitere Verdächtige

Ein 19-Jähriger wurde am Zürcher Seebecken Mitte Juli niedergestochen und schwer verletzt. Nun ermitteln die Strafverfolger gegen drei Personen.

Vorfall am Zürcher Utoquai: Ein 19-Jähriger wurde im Juli durch Messerstiche schwer verletzt.
Vorfall am Zürcher Utoquai: Ein 19-Jähriger wurde im Juli durch Messerstiche schwer verletzt.
Foto: Screenshot/Google-Maps

Samstagnacht, etwa 23.30 Uhr, Nähe Seebad Utoquai. Eine Polizeipatrouille wird von einem Passanten angesprochen. Er teilt mit, dass soeben ein junger Mann bei einer Auseinandersetzung verletzt worden sei. Die Polizisten finden schliesslich einen 19-Jährigen, der «offensichtlich Stichverletzungen im Oberkörper» hatte. Er musste im Spital notoperiert werden. Die Attacke erreignete sich am 18. Juli.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.