Zum Hauptinhalt springen

Wenn Börsenhändler die Kontrolle abgeben

Computersysteme handeln an der Börse mit Milliardenbeträgen – ohne dass Menschen den Durchblick haben, was sich im Innern der Systeme wirklich abspielt.

Vielleicht bald ein überflüssiger Job: Händler an der New Yorker Börse.
Vielleicht bald ein überflüssiger Job: Händler an der New Yorker Börse.
Keystone

Wenn es um Geschwindigkeit und grosse Mengen an Information geht, so sind Computer den Menschen meist überlegen. So auch an der Börse: In den Rechenzentren global tätiger Grossbanken stehen Flotten von Hochleistungscomputern, die im Zeitraum von Millisekunden Marktdaten auswerten, Gewinnchancen ausrechnen und lohnende Kaufs- und Verkaufsorder an der Börse platzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.