Zum Hauptinhalt springen

AgrarforschungBundesrat verlegt Zürcher Arbeitsplätze in die Romandie

Gut 150 Stellen von Agroscope werden in Zürich-Reckenholz und Wädenswil abgebaut. In der Seegemeinde gibts trotzdem Hoffnung.

Harter Rückschlag für den Agroscope-Standort Wädenswil: Dort sollen 57 von 128 Arbeitsstellen in die Westschweiz verlegt werden.
Harter Rückschlag für den Agroscope-Standort Wädenswil: Dort sollen 57 von 128 Arbeitsstellen in die Westschweiz verlegt werden.
André Springer

Den Agroscope-Mitarbeitern an den Standorten Wädenswil und Reckenholz stehen einschneidende Veränderungen bevor. Der Bundesrat hat am Freitag die Reorganisation des landwirtschaftlichen Kompetenzzentrums des Bundes verabschiedet. Künftig soll es aus einem zentralen Hauptstandort in Posieux FR bestehen, dazu aus je einem regionalen Forschungszentrum in Changins VD und Reckenholz sowie aus dezentralen Versuchsstationen, wozu Wädenswil gehören soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.