Was machte Federer an den Oscars?

Hoppla, da spazierte auch der Schweizer Tennisprofi über den roten Teppich. Auf Einladung des grossen Stars des Abends.

Macht auch auf dem roten Teppich eine gute Figur: Roger Federer (Georgina Chapman kommt als nächste).

Macht auch auf dem roten Teppich eine gute Figur: Roger Federer (Georgina Chapman kommt als nächste).

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jahrelang hatte eine Frage die weltweite Schauspielbranche in Atem gehalten: Erhält Leonardo DiCaprio endlich den Oscar, der ihm vermutlich seit seinem Gastspiel im Epos «Titanic» zustehen würde? In der Nacht auf heute konnte die Millionenschar von Fans endlich aufatmen. Ganz besonders geklatscht hat wohl ein Schweizer: Roger Federer. Die beiden Megastars verbindet ein herzliches Verhältnis und Federer hat auch die Stiftung des US-Amerikaners schon unterstützt . Der Schweizer, seit Jahren auch abseits der Centre Courts ein gern gesehener Gast an den Hotspots dieser Welt, nutzte die Gelegenheit, Di Caprio vor Ort die Daumen zu drücken.

Im dunklen Smoking zeigte sich Federer an den Awards einmal mehr weltgewandt. Von vielen Fans trug ihm dies auf den sozialen Medien Lob ein. Hier ein Beispiel:

Federer war bestens gelaunt und genehmigte sich auf Aufforderung des mexikanisch-amerikanischen Talkmasters Guillermo Rodriguez vor laufender Kamera sogar einen Tequila-Shot. «Der ist ziemlich stark», kommentierte Federer.

Er war nicht der einzige Tennisstar am Gala-Abend. Ebenfalls zugegen war die Dame mit dem grössten Glamourfaktor, Maria Scharapowa.

Wettkampfmässig Tennis spielen kann der 17-malige Gewinner von Grand-Slam-Turnieren im Moment selber noch nicht. Nach seinem Meniskuseingriff befindet er sich noch in der Wiederaufbauphase. Sein Comeback ist für Monte Carlo geplant auf Sand, in knapp eineinhalb Monaten. Erfolge feiert er dennoch, vorerst einfach als «Luxusfan».

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 29.02.2016, 09:34 Uhr

Bildstrecke

Die Oscars 2016

Die Oscars 2016 Jennifer Lawrence kam zu spät, DiCaprio gewann endlich seinen Oscar.

Artikel zum Thema

Der weisseste Film hat gewonnen

Analyse Es war Zeit, dass Leonardo DiCaprio einen Oscar bekommt. Aber der Rest war verrückt. Mehr...

Endlich! Der erste Oscar für Leonardo DiCaprio

Jennifer Lawrence kam zu spät – und der beste Film ist eine Überraschung. Das Live-Protokoll der Oscar-Nacht 2016. Mehr...

Acht grosse Momente der Oscar-Nacht

Das gibt zu reden: Ein Missgeschick, ein neues altes Traumpaar und der Dreifachmann. Die fünfstündige Show aufs Wichtigste gekürzt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Schwule Väter, na und?

Sweet Home Die 10 besten Fleischgerichte