Costa Rica - Reise in den tropischen Garten Eden - CHF 5.- günstiger

Mo 22.1. Zürich, Volkshaus Theatersaal, 19.30 Uhr; Di 23.1. Winterthur, gate27, 19.30 Uhr;
So 28.01.18 Zürich, Volkshaus Theatersaal, 14 Uhr

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vulkanlandschaften mit heissen Quellen, unberührte Regen- und Nebelwälder, einsame Sandstrände – Costa Rica, die «reiche Küste», trägt ihren Namen zu Recht. Ein wunderbares, vielschichtiges und sicheres Reiseland (nicht nur) für Lateinamerika-Einsteiger. Der Fotograf Tobias Hauser lädt mit seinem Vortrag zu einem unterhaltsamen Streifzug ein.

Zahlreiche Nationalparks machen die Tier- und Pflanzenwelt der Tropen zugänglich. Man kann flinke Pfeilgiftfrösche zwischen den Brettwurzeln alter Urwaldriesen und vielleicht ein Faultier in den Baumkronen entdecken. Fremdartige Vogelstimmen, das Zirpen der Insekten und die Rufe der Brüllaffen erfüllen die immerfeuchte Luft.

Tobias Hausers Vortrag bietet neben landschaftlichen Highlights einen Einblick in die Kultur der Costa Ricaner und berichtet auch von den Umweltproblemen des Landes. Ein einfühlsames und vielschichtiges Portrait der «reichen Küste».

Ihr CARTE BLANCHE-Angebot
Kategorie A, B, D - normale Tickets: CHF 23.- statt CHF 28.-
Kategorie C - beste Plätze: CHF 29.- statt CHF 34.- (nur online buchbar)

Erstellt: 07.11.2017, 16:29 Uhr

Weitere Informationen

Vorverkauf

Online unter www.explora.ch (die Ermässigung CARTE BLANCHE wählen Sie mit der Sitzplatzwahl ohne Angabe der Karten-Nr. aus), sowie in den Vorverkaufsstellen der Globetrotter Travel und Jack Wolfskin Filialen. Die vergünstigten Tickets erhalten Sie online oder an der Abendkasse für max. 2 Tickets pro CB. Am Türeinlass / Abendkasse muss zwingend die CB vorgewiesen werden. Das Angebot ist nicht kumulierbar.

Blogs

Mamablog Betreuungsstress in den Schulferien

Sweet Home Feine Früchtchen

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Zusammen Pferde stehlen?: Diese drei Isländer stecken ihre Köpfe auf der Pferdekoppel im deutschen Wehrheim zusammen. (16. Januar 2018)
(Bild: AP Photo/Michael Probst) Mehr...