Podiumsdiskussion: «Deadline» - CHF 5.- günstiger

Die Zukunft des Journalismus, Dienstag, 2. April 2019, 19.00 Uhr, Tamedia Empfang, Zürich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sinkende Auflagen, schrumpfende Werbung, anspruchsvollere Leser - und als wäre all dies nicht herausfordernd genug: Der Fälscherskandal um den Spiegel-Reporter Claas Relotius.
Bedeutet die Digitalisierung das Ende des Journalismus, wie wir ihn in den letzten Jahrzehnten gekannt haben? Was wird an seine Stelle treten? Gibt es in zehn Jahren noch gedruckte Zeitungen? Und darf man nach dem Fall Relotius überhaupt noch Reportagen schreiben?

Über diese und andere Fragen diskutieren:
Mathieu von Rohr, stellvertretender Leiter des Ressorts Ausland beim «Spiegel»
Melinda Nadj Abonji, Schriftstellerin
Michael Marti, Mitglied der Chefredaktion Tamedia und zuständig für digitale Transformation
Regula Rytz, Parteipräsidentin der Grünen
Diego Yanez, Direktor der Journalistenschule MAZ

Moderation
Sandro Benini, Redaktor International Tages-Anzeiger

Ihr CARTE BLANCHE-Angebot:
Eintritt CHF 10.- statt CHF 15.-

Datum: Dienstag, 2. April 2019
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Tamedia Empfang, Zürich

Erstellt: 25.02.2019, 10:51 Uhr

Vorverkauf

www.starticket.ch. Die Sonderaktion CARTE BLANCHE anwählen. Das Kontingent ist limitiert und nicht kumulierbar.

Blogs

Sweet Home Der Charme der Bescheidenheit

Tingler Alles auf Zeit

Die Welt in Bildern

Wiederspiegelt die Gesellschaft: Ein Fahrradfahrer fährt im Lodhi Art District von Neu Dehli an einem Wandbild vorbei. (24. März 2019)
(Bild: Sajjad HUSSAIN) Mehr...