14. bis 24. Juni 2020 / 19. bis 29. August 2020

Leserreise: Färöer Inseln

Europas bestgehütetes Geheimnis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

So lautet der Werbeslogan der 18 Inseln umfassenden Färöer. Und es ist kein leeres Versprechen. Die Färöer sind ein vom Tourismus noch weitgehend unberührtes Naturparadies mitten im Atlantik. Unaufhörlich peitschen Meer, Wind und Regen auf die kargen Inseln und verbreiten eine mystische Stimmung. Sie erkunden die Inseln zu Fuss, per Bus und Schiff.

Anmeldung
Globotrek

weitere Informationen
Detailliertes Reiseprogramm

Reisedatum
14. bis 24. Juni 2020
19. bis 29. August 2020

Reiseprogramm
1. Tag: Anreise
Flug von Zürich via Kopenhagen auf die Färöer Inseln.

2. Tag: Saksun–Tjørnuvik
Auf einer landschaftlich eindrucksvollen Strasse fahren Sie durch das Tal von Saksun. Am Ende des Tals thront oberhalb der Lagune eine weisse Kirche. Sie starten die Wanderung über die Berge von Saksun ins ebenso schöne Dorf Tjørnuvik. Dieses ist auf drei Seiten von hohen Bergen mit unzähligen kleinen Wasserfällen umgeben und öffnet sich auf der Ostseite zu einer geschützten Bucht.

3. Tag: Der höchste Berg
Heute ist der mit 882 Metern höchste Gipfel der Färöer das Tagesziel. Mit etwas Wetterglück geniessen Sie vom Slættaratindur eine fantastische Rundumsicht auf die Inselwelt der Färöer.

4. Tag: Insel Kalsoy
Mit der Fähre setzen Sie von Klaksvik über auf die Insel Kalsoy. Auf einer aussichtsreichen Wanderung erreichen Sie den einmalig gelegenen Leuchtturm Kallur. Majestätisch liegt er auf einer Anhöhe, dahinter fallen die Klippen steil ins Meer hinab.

5. Tag: Zu Besuch bei Färingern
Im Süden von Eysturoy geniessen Sie eine gemütliche Wanderung von Lambi nach Rituvik. Später sind Sie zu einem traditionellen Mittagessen bei Einheimischen im schwer auszusprechenden Ort Søldarfjørður eingeladen.

6. Tag: Inseltraum Mykines
Mit dem Schiff gelangen Sie von Sørvágur nach Mykines. Sie durchqueren das kleine Dorf, in dem nur noch 11 ständige Bewohner leben. Sie wandern über eine kleine Brücke zur Nachbarinsel Mykineshólmur und weiter bis ans westliche Ende dieser Insel. Dort steht ein Leuchtturm, weiss und einsam, wie aus dem Bilderbuch. Mykines ist aber auch ein Vogelparadies, besonders Papageientaucher, Dreizehenmöwen und Basstölpel sind gut zu beobachten.

7. Tag: Gásadalur
Auf der Wanderung nach Gásadalur haben Sie eine wunderbare Aussicht auf das Dorf selber, den Sørvágs-Fjord sowie auf die Inseln Tindhólmur, Gáshólmur und Mykines. Das Dorf Gásadalur liegt umgeben von den höchsten Bergen der Insel im Tal des Flusses Dalsá, oberhalb einer Steilklippe. Die Hauptattraktion ist der Wasserfall Múlafossur, der sich über eine Felswand spektakulär ins tosende Meer stürzt.

8. Tag: Der See über dem Ozean
Die heutige Wanderung führt am Ufer des Leitisvatn entlang. Dies ist der grösste See der Färöer. Ein ganz spezieller Blick bietet sich Ihnen vom Kap Trælanípa aus: aufgrund der Perspektive scheint es, als schwebe der See über dem Meer.

9. Tag: Hauptstadt Tórshavn
Am Morgen bummeln Sie dem Hafen entlang und bestaunen die bunten Fassaden der prächtigen Lagerhäuser. Oberhalb des Hafens liegt die Altstadt der ältesten Hauptstadt Nordeuropas. Am Nachmittag wandern Sie nach Kirkjubøur und besuchen die älteste Kirche der Färöer und die Ruine des Magnusdoms.

10. Tag: Brandungshöhlen
Von Vestmanna aus fahren Sie mit einem Boot der Küste entlang zu den Vogelklippen und Brandungshöhlen. Besonders beeindruckend ist die Stimmung in einer der grossen Brandungshöhlen. Wasser tropft von den Felsen, das Geräusch des Wellenschlags verstärkt sich durch das Echo und das wenige Licht zaubert Schatten auf die Felswände.

11. Tag: Rückreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz.



Preis pro Person

  • Fr. 5490.– Doppelzimmer
  • Fr. 790.– Einzelzimmerzuschlag

Begrenzte Teilnehmerzahl
Mind. 10, max. 14 Personen

Leistungen
  • Flüge Zürich–Färöer Inseln–Zürich
  • Alle Transfers
  • 10 Übernachtungen in gemütlichen 3-Sterne-Hotels
  • An 5 Tagen Vollpension (am Mittag Lunchbox), an 4 Tagen Halbpension, an 1 Tag Frühstück
  • Ausflüge, Wanderungen und Eintritte gemäss Programm
  • Schweizer Reiseleitung und lokaler Guide

Nicht inbegriffen
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Auslagen und Trinkgelder
  • Versicherung

Gut zu wissen
7 Wanderungen von ca. 2 bis 4 Stunden. Die Wanderungen können ausgelassen werden. Trittsicherheit ist erforderlich, da das Gelände sehr oft rutschig ist.

Organisation und Buchung
Die Teilnehmer schliessen ihren Vertrag direkt mit Globotrek ab. Es gelten die ABG von Globotrek. Mitglied des Reisegarantiefonds.

Buchung, Informationen und Detailprogramm
GLOBOTREK, Globetrotter Tours AG Neuengasse 30, 3001 Bern Tel. 031 313 00 10, info@globotrek.ch

Ihre Expertin auf der Reise

Sei es als Pilotin, Bergsteigerin oder als Reiseleiterin, unterwegs sein ist längst zu einem Virus für Angela Beltrame geworden. Ferne Länder, fremde Kulturen, neue Sprachen, eindrückliche Landschaften, spannende Menschen, neue Begegnungen, kulinarische Höhenflüge. Als Reiseleiterin möchte sie den Teilnehmern die Schätze dieser Welt näher bringen und sie auf Entdeckungsreise mitnehmen.

Erstellt: 05.12.2019, 11:12 Uhr

Ihre Expertin auf der Reise

Sei es als Pilotin, Bergsteigerin oder als Reiseleiterin, unterwegs sein ist längst zu einem Virus für Angela Beltrame geworden. Ferne Länder, fremde Kulturen, neue Sprachen, eindrückliche
Landschaften, spannende Menschen, neue Begegnungen, kulinarische Höhenflüge. Als Reiseleiterin möchte sie den Teilnehmern die Schätze dieser Welt näher bringen und sie auf Entdeckungsreise mitnehmen.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Selbstverwirklichung für alle!

Mamablog Gamen statt spielen?

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...