3. bis 24. November 2020

Leserreise Teeroute – Südchina und Nordvietnam

Wo einst der südasiatische Teehandel durchführte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Anmeldung
cotravel

Weitere Informationen
Detailliertes Reiseprogramm

Karawanen erinnern an Kamele und Seide – aber Teeziegel? Über die «Tea-Horse-Road» tauschte man Salz und Pferde aus Tibet gegen südchinesischen Phu-Erh-Tee. Zwischen Kunming und Hanoi bewegen Sie sich auf historischem Handelsgebiet, begegnen einer Vielfalt an Ethnien und spüren die besondere Atmosphäre von Shangri-La.

Reisedatum
3. bis 24. November 2020 (Zusatzdatum)

Reiseprogramm
1.+2. Tag: Zürich –Kunming
Nachmittagsflug ab Zürich mit Thai Airways. Via Bangkok nach Kunming mit Ankunft am Nachmittag. Besichtigung des stadtbekanntesten Tempels Yuantong. Südchinesisches Willkommensdinner mit Urs Morf.

3. Tag: Ausflug nach Shilin
Zum weltberühmten Steinwald erodierter Kalksteinsäulen. Am Nachmittag Einführung in die chinesische Teezeremonie mit einem Teemeister.

4.– 6. Tag: Dörfer um Lijiang
Inlandflug nach Lijiang, Spaziergang durch die Unesco-geschützte Altstadt, wo Urs Morf über die Minoritätenfrage berichtet. Gespräche mit Experten über Teekarawanenzeit und Dongba-Kultur. In Baisha religiöse Fresken und Wandgemälde. Besuch des Dorfes Shaxi, einst wichtige Handelsstation und mit Hilfe der ETH restauriert.

7.+8. Tag: Tigersprung-Schlucht und Shangri-La
Besuch einer gemischten Primarschule mit Kindern der Han und anderer Volksgruppen. Blicke auf den Yangtse – hier noch wilder Gebirgsfluss – und in die Tigersprung-Schlucht. Entspannung im PudacuoNationalpark. Besuch des grössten tibetischen Klosters Yunnans, Tee bei einer tibetischen Familie. Übernachtungen im Songtsam Retreat in Shangri-La.

9.–11. Tag: Tee, Reis & Konfuzius
Rückflug nach Kunming, Fahrt nach Jianshui. Konfuzius-Tempel von 1285, Gespräch mit KonfuziusExperten. Doppelte Drachen-Brücke und Zhang-Dorf Tuanshan mit Holzbauten der Qing-Dynastie. Um Yuanyang weltgrösste Reisterrassenlandschaft mit Bewässerungssystem des Hani-Volkes. Teeplantage und Degustation.

12.+13. Tag: Willkommen in Vietnam
Grenzübergang ins vietnamesische Lao Cai. Weiterfahrt nach Bac Ha mit grösstem Markt der Region, Treffpunkt verschiedener ethnischer Minderheiten. Leichte Wanderung ins Dorf Trung Do mit typischen Häusern der Tay. Fahrt nach Sapa.

14.+15. Tag: Dorfbesuche im Lien-Nationalpark
Ausflug nach Hoang, Heimat des Red-Dao-Volkes. Schulbesuch in Nam Cang, Blick über die Schulter lokaler Kunstschmiede und Handwerkerinnen. Nach My Son zu einer der kleinsten Volksgruppen Vietnams, der halb-nomadischen Xa Pho. Übernachtung in Dien Bien Phu.

16.+17. Tag: Französische Kolonialspuren
Besuch eines ehemaligen Kommandopostens und des berühmten A-1-Schlachtfeldes, Gespräch mit einem Zeitzeugen. In Son La Museum und altes Gefängnis von 1908. Auf dem Weg nach Mai Chau Besichtigung einer Teefabrik.

18.+19. Tag: Hauptstadt Hanoi
Tee mit Weissen Thai auf Spaziergang durch ihre Dörfer. Fahrt nach Hanoi. Der Schweizer Unternehmer Daniel Keller informiert über die aufkeimende Landeswirtschaft. Velotaxi-Tour, Garküchen-Lunch, Ho-Chi-Minh-Mausoleum. Exklusive Vorführung traditionellen Wasserpuppentheaters beim Puppenmeister zu Hause.

20.–22. Tag: Halong-Bucht und Rückflug
Einschiffung auf Ihre exklusive Dschunke für Zweitagesausflug mit Übernachtung. Fahrt durch die Bucht mit ihren Inseln, Höhlen und Fischerbooten. Sundowner-Cocktail an Deck. Rückfahrt nach Hanoi, Abendflug via Bangkok nach Zürich, Ankunft am frühen Morgen.

Programmänderungen vorbehalten.

Preise pro Person

  • Fr. 9'950.– Doppelzimmer
  • Fr. 1'590.– Einzelzimmerzuschlag

Begrenzte Teilnehmerzahl
Mind. 15, max. 25 Personen

Leistungen
  • Internationale Flüge mit Thai Airways und Inlandflüge mit China Eastern Airlines in Economy (inkl. Flugtaxen Fr. 208.–, Stand September 2019)
  • Transfers und Transportmittel
  • Gute Mittel- und Erstklassehotels auf Basis Doppelzimmer, Charter-Schiff mit Übernachtung in 2-er-Kabine
  • Frühstück und 1 weitere Mahlzeit pro Tag
  • Eintritte und Gebühren
  • Trinkgelder
  • Begleitung durch Urs Morf und Daniel Keller, lokale, Deutsch sprechende Reiseleiter, cotravel Reiseleitung
  • Visagebühren
  • Ausführliche Reisedokumentation
  • Optionales Vorbereitungstreffen
  • Audio-System auf Rundgängen

Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Versicherungen
  • Persönliche Auslagen
  • Impfungen

Organisator und Bedingungen
Es gelten die allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen der auf Expertenreisen spezialisierten Reiseagentur cotravel, DER Touristik Suisse AG, Basel, Mitglied des Reisegarantiefonds.

Anmeldung, weitere Informationen und Detailprogramm
cotravel, DER Touristik Suisse AG
Gerbergasse 26, 4001 Basel
Tel. 061 308 33 00
cotravel@cotravel.ch

Erstellt: 13.02.2019, 15:16 Uhr

Ihre Experten auf der Reise

Während seinen Studien in Geschichte und Sinologie entstand Urs Morfs
Flair für Asien. Nach einem Stipendium an der Wuhan-Universität begann er
1989 seine journalistische Laufbahn, um drei Jahre später seine Karriere als
Korrespondent, später für Radio SRF, aus China und Südostasien zu starten. Er begleitet die Gruppe an acht Tagen.

Der Jurist und Betriebsökonom Daniel Keller lebte 20 Jahre in Vietnam, wo
er als Unternehmer tätig war und eine Familie gründete. Er begleitet die
Gruppe während vier Tagen durch Hanoi und die Halong-Bucht.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Selbstverwirklichung für alle!

Mamablog Gamen statt spielen?

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...