«Heiteres Sommerkonzert» - 50% Rabatt

Dienstag, 3. Juli 2018, 18.30 Uhr, Tonhalle Maag Zürich, Konzertsaal

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zürcher Symphoniker
Elea Nick, Violine
Heiko Mathias Förster, Leitung und Moderation

Trotz ihres jugendlichen Alters von 18 Jahren gehört die Schweizer Violinistin Elea Nick bereits zu den herausragenden Talenten ihrer Generation. In Heiko Mathias Försters Sommerkonzert ist sie gleich zweimal zu hören: Zuerst in Mendelssohns beliebten Violinkonzert, einer der Meilensteine der Violinliteratur, und zum Konzertfinale in Bizets feuriger «Carmen-Fantasie».

Felix Mendelssohn-Bartoldy (1809-1847)
«Ein Sommernachtstraum» op. 61: Ouvertüre und Scherzo
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Otto Nicolai (1810-1849)
Ouvertüre zur Oper «Die Lustigen Weiber von Windsor»

Bedrich Smetana (1824-1884)
Tanz der Komödianten aus der Oper «Die verkaufte Braut»

Antonin Dvorak (1841-1904)
Slawischer Tanz op. 46/8

Charles Gounod (1818-1893)
Walzer aus der Oper «Faust»

Peter I. Tschaikowski (1840-1893)
«Schwanensee» op. 20: Scene – Tanz der Schwäne – Walzer

Georges Bizet (1838-1875)
«Carmen-Fantasie» für Violine und Orchester

Ihr CARTE BLANCHE-Angebot
Kategorie I: CHF 63.- statt CHF 126.-
Kategorie II: CHF 48.- statt CHF 96.-
Kategorie III: CHF 33.- statt CHF 66.-

Erstellt: 15.05.2018, 14:04 Uhr

Weitere Informationen

Vorverkauf

Gegen Vorweisen der CARTE BLANCHE zuzüglich VVK-Gebühr bei Manor, Jelmoli, COOP-City UND DIE POST. Ticketcorner: www.ticketcorner.ch sowie telefonisch unter 0900 800 800 (CHF 1.19/Min). Maximal 6 Tickets pro CARTE BLANCHE.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Sterben Männer mit wenig Testosteron früher?

Beruf + Berufung Lernen nach Lust und Laune

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...