Zum Hauptinhalt springen

Stadien im Corona-Modus«Che Culo» – So klingt Geisterfussball

Was auf dem Feld geredet wird, ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse im Fussball. Jetzt sind die Stadien leer. Wir haben genau hingehört beim Spiel GC Zürich gegen Winterthur (0:6).

«Schiri! Schiri!»: Veroljub Salatic, Captain der Grasshoppers, im Spiel gegen Winterthur.
«Schiri! Schiri!»: Veroljub Salatic, Captain der Grasshoppers, im Spiel gegen Winterthur.
Foto: Alexandra Wey / Keystone

Der Stadionsprecher schnurrt wie eine Raubkatze, als müsse er einen Boxkampf ansagen. Seine Lieblingsworte sind «oisi» und «oisä», ein Vaterunser als Kriegsruf, aber niemand interessiert sich dafür. Das Stadion ist praktisch leer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.