Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ärger über androgyne ÄsthetikChina lässt «verweichlichte» Inhalte aus Videospielen entfernen

Die Kommunisten greifen in Chinas riesigen Videospiel-Markt ein:  Ein User zockt in einem Pekinger Internetcafé.

Jugendliche dürfen nur noch drei Stunden pro Woche spielen

afp/nlu

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Margot Helmers

    Evtl. mehrere Gründe wie konservatives Weltbild, Familiengründung / Kinder und Militarismus. Ich habe kürzlich die Arte Doku gesehen: "Die neue Welt des Xi Jinping" Da wird einem Angst und Bange, China / KPCH ist eine Gefahr in jeder Hinsicht für die Welt, Taiwan ist zu Recht mehr als besorgt.

    Praktisch in allen Ländern sind die Medien manipuliert, halt nicht in dem Ausmass.