Zum Hauptinhalt springen

Schutzkonzepte im NachtlebenClubs erfassen Daten nur lückenhaft

Eine Frage entscheidet über das Schicksal der Clubs in den kommenden Wochen: ob ihre Gäste bei Krankheit rückverfolgt werden können oder nicht. Die Systeme sind bisher uneinheitlich.

Im Club Plaza müssen die Gäste beim Einlass die ID vorlegen und ein SMS zeigen.
Im Club Plaza müssen die Gäste beim Einlass die ID vorlegen und ein SMS zeigen.
Foto: Reto Oeschger

Die Vorwürfe, die Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli am Sonntag äusserte, waren schwerwiegend. Clubbesucher hätten Fake-Mailadressen verwendet und Contact-Tracer beschimpft. Ein Drittel aller am Abend des sogenannten Superspreading-Events eingetragenen Mailadressen war falsch. Das verunmöglichte die Kontaktaufnahme zu vielen Personen, die wegen einer möglichen Covid-19-Ansteckung in Quarantäne gehen sollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.