Zum Hauptinhalt springen

Drinks von «Cheers to Support»Cocktails direkt vor die Tür

Zürcher Bars haben sich zusammengeschlossen und liefern mit einem neuen Service Lieblingsdrinks nach Hause. Wir haben das Angebot getestet.

Eis rein, schütteln, fertig: Drinks von «Cheers to Support».
Eis rein, schütteln, fertig: Drinks von «Cheers to Support».
Foto: Jean-Marc Nia

Der «Züritipp» beschreibt Phänomene in der Stadt oder testet Nützliches für die Zeit in der aktuellen Corona-Krise. Diese Woche: der Lieferservice von «Cheers to Support».

Instagram ist schon voll davon. Ist auch gut so. Denn der Drink-Lieferservice der hier geboten wird, lohnt sich, und in seinen Genuss zu kommen ist bestechend einfach.

Auf der Website sind verschiedene Bars aufgelistet, die diverse Drinks fertig vormixen. Wir entscheiden uns für einen Hausnegroni aus der Sacchi-Bar und für einen Ginger Mikks aus dem Hause Mikks. Die Bestellung muss vortags getätigt werden. Bei uns war dies der Donnerstag.

Wie angekündigt, wurden uns die Drinks in grossen Gläsern am Freitag vor die Wohnungstür deponiert, ohne persönlichen Kontakt. Was der Spass kostete? Gerade mal 30 Franken. Für beide Drinks. Und es wurde uns noch eine Flasche Rhabarber dazugestellt, welche sich zum Mischen mit Prosecco eignet.

Mit jedem Cocktail spendet man übrigens einen Franken an Mare Liberum, einem Verein der sich für die Menschrechte von Flüchtenden im Ägäischen Meer einsetzt. Die Drinks waren übrigens vorzüglich. Der Ginger Mikss richtig scharf und erfrischend, der Hausnegroni sanft und nicht zu bitter. Ein Fehler unterlief uns allerdings: Wir hätten mehr bestellen sollen. Weil nach einem Drink, will man immer einen zweiten. Vor allem von diesen.

www.cheerstosupport.ch

Bestellschluss für die Lieferung am Do 9.4. ist Mi 8.4. 14 Uhr.

2 Kommentare
    Urs Brühwiler

    Lieblingsdrinks liefern lassen? Das krieg ich zum Glück noch selber hin.