Zum Hauptinhalt springen

Unerwarteter Support für das Ausländerstimmrecht

Vor kurzem schien das Anliegen noch komplett chancenlos. Nun sind selbst Bürgerliche den Forderungen gegenüber offener geworden.

An die Urnen: Geht es nach dem Stadtrat, sollen auf kommunaler Ebene bald auch Ausländer abstimmen dürfen. Foto: Urs Jaudas
An die Urnen: Geht es nach dem Stadtrat, sollen auf kommunaler Ebene bald auch Ausländer abstimmen dürfen. Foto: Urs Jaudas

Nicht nur das Mittel, sondern auch die Forderung des Zürcher Stadtrats ist überraschend. Er will mit einer Behördeninitiative das Stimmrecht für Ausländerinnen und Ausländer in der Gemeinde einführen. Das sagte Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) gestern im Interview mit dem TA. Geht es nach ihrem Willen, sollen Personen, die hier leben, arbeiten und Steuern zahlen, bereits nach zwei Jahren in der Schweiz auch darüber abstimmen dürfen, ob in der Gemeinde ein Schulhaus gebaut oder eine Strasse saniert wird, und wählen, wer Stadträtin wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.