Zum Hauptinhalt springen

Das Versagen der Justiz

Demütigend und unprofessionell: Immer wieder haben die Zürcher Behörden den jungen Straftäter Brian alias Carlos übermässig hart angefasst.

Ein 21-jähriger Mann kauert nachts in einer Zelle vor der Tür. Es ist der einzige Ort, wo ein bisschen warme Luft in den Raum zieht. An Händen und Füssen ist er gefesselt, nur ein Umhang bedeckt seine Blösse. Decke und Matratze hat er nicht. Tagelang.

Ein 10-Jähriger wird von der Polizei in Handschellen abgeführt und ins Polizeigefängnis gebracht. Verhört wird er ohne Eltern. Fast sieben Wochen bleibt er eingeschlossen –unschuldig, wie sich zeigen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.