Zum Hauptinhalt springen

Der Computer mischt die Klasse neu

Für mehr Chancengleichheit soll bald ein Algorithmus die Kinder auf die Schulhäuser verteilen.

Nadja Pastega
Die Durchmischung der Schule wirkt sich auf die Leistung aus. Foto: Keystone
Die Durchmischung der Schule wirkt sich auf die Leistung aus. Foto: Keystone

Oliver Dlabac fährt den Computer hoch. Auf dem Bildschirm erscheint eine Karte der Stadt Zürich. Dlabac drückt den Startknopf. Wie bei einem Brettspiel verschieben sich Zug um Zug die Grenzen der Einzugsgebiete der einzelnen Schulhäuser – hier wird ein Strassenblock einer Schule zugeteilt, dort einer benachbarten weggenommen. Gesteuert wird alles von einem hochkomplexen Algorithmus. Das Ziel: Die Schulklassen sollen stärker durchmischt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen